# # #

Audi-Abgasskandal: Betroffene Fahrzeuge und Schadensersatz

Audi-Abgasskandal: Betroffene Fahrzeuge und Schadensersatz

Auch lange nach Bekanntwerden des Audi-Dieselskandals wurden noch Modelle hergestellt, die zu viel Stickoxide ausstießen. Jetzt muss Audi bei betroffenen Modellen Abschalteinrichtungen mit einem Software-Update entfernen. 22.07.2021

Zusammenfassung:
  • Auch Audi Euro 5 und 6 Diesel mit EA288 oder EA897-Motor sind vom Dieselskandal betroffen.
  • Audi setzte bis zum Jahr Baujahr 2018 bis zu 4 Abschalteinrichtungen ein.
  • Wir erklären, wie sich Audi-Kunden mit einer Diesel-Klage wehren können.

Da Audi teilweise dieselben Motoren verwendet wie die Konzernmutter VW, ist auch Audi in den Dieselskandal verwickelt. Allerdings geht der Audi-Abgasskandal sogar noch darüber hinaus: Auch von Audi selbst entwickelte Motoren setzen offenbar auf unzulässige Abschalteinrichtungen. Dabei sind nicht nur Diesel, sondern wohl auch Benziner betroffen. Viele Kunden möchten daher prüfen, ob auch ihr Fahrzeug vom Abgasskandal betroffen ist.

Wir erläutern in diesem Beitrag:

Hintergründe zum Audi-Abgasskandal

Als der Abgasskandal bei VW bekannt wurde, war schnell klar, dass auch Audi betroffen ist. Das war im Jahr 2015. Während man im Volkswagen-Konzern Besserung und Aufklärung versprach, scheint man bei Audi nicht viel dazugelernt zu haben:

Im Januar 2018 kam heraus, dass das Kraftfahrtbundesamt (KBA) auch für aktuelle Audi-Modelle mit V6-Dieselmotor einen Rückruf und ein Softwareupdate anordnet. Besitzern der betroffenen Modelle A4, A5, A6, A7, A8, Q5 und Q7 drohte damit sogar die Stilllegung, wenn sie das Update der Motorsteuerung verweigerten.

Aber auch Audi-Modelle mit EA288-Motor sind betroffen. Am 21.04.2021 bestätigte das Oberlandesgericht Naumburg die Abgasmanipulation.

Im August 2020 wurden interne VW-Dokumente und ein unabhängiges Gutachten bekannt, nach denen selbst ein Audi-Modell mit Benzin-Motor vom Abgasskandal betroffen ist. In dem Gutachten wurde ein Audi Q5 TFSI 2.0 (Euro 6, Baujahr 2015) untersucht. Dabei war der Abgasausstoß im standardisierten Testzyklus zunächst normal. Das änderte sich aber, sobald das Lenkrad um mehr als 15° gedreht wurde. Danach ging das Fahrzeug offenbar davon aus, dass es nicht an einem Abgastest teilnahm und die Stickoxidwerte überschritten die zulässigen Grenzwerte deutlich. Nach einer Meldung der Wirtschaftswoche vom März 2021 geht auch das KBA inzwischen diesem Verdacht nach. Audi bestreitet die Vorwürfe. Es ist wahrscheinlich, dass auch andere Audi-Modelle von diesem neuen Abgasskandal betroffen sind.

Besonders schlimm könnte es die Fahrer des Modells Audi A8 treffen: Die bis Sommer 2017 gebauten Fahrzeuge stoßen offenbar so viel Stickoxid aus, dass das KBA ein Softwareupdate für aussichtslos hält. Damit droht für dieses Modell nach übereinstimmenden Medienberichten sogar ein Zulassungsstopp.

Im Oktober 2019 wurde außerdem gemeldet, dass auch alte Modelle mit der Abgasnorm Euro 4 wohl über unzulässige Abschalteinrichtungen verfügen. Diese wurde bei Modellen der Baujahre 2003 bis 2010 als „Akustikfunktion“ verschleiert. Betroffen sind Diesel-Modelle mit größeren Motoren, also 2,7 oder 3,0 Litern Hubraum. Zurückgerufen wurden insbesondere Audi A4 und A6 aus den Baujahren 2004 bis 2009. Das pikante daran: Beim KBA wurden die Untersuchungen angeblich verschleppt, sodass diese Ansprüche in vielen Fällen bereits verjährt sind. Wer seinen vor mehr als 10 Jahren gekauften Audi trotz Diesel-Fahrverbot weiterfahren will, dem bleibt nur noch die Diesel-Nachrüstung. Immerhin beteiligt sich Audi an den Kosten.

Inzwischen gibt es auch schon Diesel-Urteile, nach denen Audi auch für unzulässige Thermofenster beim EA288-Motor Schadensersatz leisten muss. (Der EA288 ist der Nachfolger des ursprünglichen „Skandalmotors“ EA189 und dürfte im Mittelpunkt des EuGH-Urteils zu Thermofenstern gestanden sein.)

Vom Dieselskandal betroffene Audi-Modelle

Bei Audi sind mehrere Motor-Typen vom Abgasskandal betroffen, die in praktisch allen Modellen eingesetzt wurden:

  • Der EA 189-Motor hatte den VW-Abgasskandal ins Rollen gebracht. Auf diesen Motor mit 1,6 bzw. 2,0 l Hubraum beziehen sich auch die ersten BGH-Urteile im Dieselskandal. Da es sich um einen VW-Motor handelt, kann es Sinn machen, eine Diesel-Klage gegen Volkswagen statt gegen Audi anzustrengen.
  • Der EA 288-Motor wird ebenfalls von VW an an Audi geliefert. Er ist der Nachfolger des EA 189. Die Abschalteinrichtungen sind hier etwas weniger plump, trotzdem dürfte es sich um Betrug handeln.
  • Die großen Dieselmotoren EA 396 und EA 397 sowie der EA 898 sind eigene Entwicklungen von Audi. Da sie auch bei anderen VW-Marken eingesetzt wurden (z.B. Porsche), sind auch deren Fahrzeuge indirekt vom Audi-Dieselskandal betroffen.
  • Auch beim 2,0 l TFSI-Motor (Benziner) besteht der Verdacht, dass illegale Abschalteinrichtungen eingesetzt wurden.

Insgesamt ist fast alle Audi-Modelle zumindest teilweise vom Abgasskandal betroffen, insbesondere:

Details und konkret betroffene Modell-Varianten finden sich auf den Seiten wieder, die in der obigen Liste verlinkt sind. Eine Übersicht findet sich außerdem auf unserer Seite zu vom Abgasskandal betroffenen Audi-Modellen.

Wer eines dieser Audi-Fahrzeuge besitzt, sollte prüfen lassen, ob sein Modell vom Abgasskandal betroffen ist. Bei Rechtecheck ist das kostenlos, unverbindlich und anonym möglich. Wer will bekommt anschließend auch eine individuelle, kostenlose Ersteinschätzung von einem Anwalt:

Übrigens: Nach Bekanntwerden des Audi-Dieselskandals hat der Hersteller eine Seite bereitgestellt, auf der man anhand der Fahrgestellnummer prüfen konnte, ob man vom Dieselskandal betroffen ist. Wir raten davon ab, sich auf diese Seite zu verlassen, da Audi hier nur bei den Fahrgestellnummern die Betroffenheit bestätigt, bei denen sie bereits zugegeben haben, dass betrogen wurde. Der Audi-Abgasskandal geht inzwischen aber viel weiter.

Wie sich Audi-Besitzer wehren können

Die gute Nachricht für Besitzer neuer Audi-Dieselmodelle: Sie können in vielen Fällen noch ihre Händler wegen „Sachmangels“ verklagen. Diese Möglichkeit verjährt nämlich erst 2 Jahre nach der Übergabe des Autos. (Bei Gebrauchtwagen nach einem Jahr.) Dabei ist es teilweise sogar möglich, ein sauberes Nachfolgemodell ohne Aufpreis zu bekommen (BGH-Urteil vom Juli 2021).

Ist die Gewährleistung für den Audi-Mogeldiesel bereits abgelaufen, können die Eigentümer auch direkt gegen Audi vorgehen. In diesem Fall können die Betroffenen Schadensersatz wegen Betrugs bzw. sittenwidriger Schädigung verlangen. Alternativ können auch sie ihren vom Abgasskandal betroffenen Audi zurückgeben. Sie erhalten dann den Kaufpreis abzüglich einer Nutzungsentschädigung, die aber i.d.R. weit unter dem Wertverlust liegt.

Gut stehen auch Audi-Besitzer da, die ihr Auto finanziert haben: In vielen Fällen können sie Autokredit oder Leasing widerrufen und so auch gleich ihr Auto zurückgeben. Dafür muss der Wagen nicht einmal vom Abgasskandal betroffen sein. Außerdem gibt es hier auch weniger Probleme mit der Verjährung.

FAQ zum Audi-Abgasskandal

Ist mein Audi vom Dieselskandal betroffen?
Wahrscheinlich ja. Sie sollten sich auch nicht auf die von Audi angebotene Überprüfung der Fahrgestellnummer verlassen. Gerichte geben immer mehr Audi-Kunden Schadensersatz, bei denen der Hersteller noch gar nicht zugibt, dass sie vom Audi-Abgasskandal betroffen sind. Eine Übersicht gibt es hier.

Wie viel Schadensersatz steht Besitzern von betroffenen Audi-Modellen zu?
Das hängt stark vom Einzelfall und dem Gericht ab, i.d.R. sollten mindestens 15% des Kaufpreises möglich sein. Berechnen können Sie das hier.

Sind im Audi-Abgasskandal die Ansprüche nicht schon verjährt?
Bei Fahrzeugen, die vor mehr als 10 Jahren gekauft wurden und bei vom Diesel-Skandal betroffenen Audi-Modellen mit EA189-Motor ist das möglich aber noch nicht abschließend entschieden. Bei vielen Modellen läuft die Verjährung aber noch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wann und wie muss ich bei Youtube, Blog oder Instagram Werbung kennzeichnen?

Wann und wie muss ich bei Youtube, Blog oder Instagram Werbung kennzeichnen?

Wenn ein Influencer auf Instagram oder einem anderen Kanal ein Produkt oder eine Dienstleistung eines...

Geld

Autokredit widerrufen und finanziertes Auto zurückgeben

Autokredit widerrufen und finanziertes Auto zurückgeben

Widerruf Autokredit: Darum können Verbraucher finanzierte Autos zurückgeben Mit einem Autokredit-Widerruf können Verbraucher ihre über...

Wohnen

Airbnb: Vermietern droht Besuch der Steuerfahndung

Airbnb: Vermietern droht Besuch der Steuerfahndung

Wie LTO meldet, ist die Sondereinheit für Steueraufsicht (SES) mit ihrer Auswertung von Daten fertig,...

VW-Motor EA288: Thermofenster und weitere Abschalteinrichtungen

VW-Motor EA288: Thermofenster und weitere Abschalteinrichtungen

Manche Beobachter dachten schon, dass der VW-Konzern den Dieselskandal allmählich abhaken kann. Aber zum Einen...

Abgasskandal: Diesel-Schadensersatz bei Gebrauchtwagen

Abgasskandal: Diesel-Schadensersatz bei Gebrauchtwagen

Grundlagen zum VW-Dieselskandal Bereits seit längerem ist bekannt, dass Fahrzeuge von VW, Audi, Seat und...

Volvo-Abgasskandal: Schadensersatz für unzulässige Thermofenster?

Volvo-Abgasskandal: Schadensersatz für unzulässige Thermofenster?

Inzwischen scheint es auch einen Abgasskandal bei Volvo zu geben: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) stellte...

Zivilrecht

Online-Casino: Geld zurück

Online-Casino: Geld zurück

Sei es auf YouTube, beim Sport oder im Fernsehen: Die Werbung von Online-Casinos wie Mr...

Verkehr

Dieselskandal bei Daimler: Ihre Mercedes Diesel-Klage

Dieselskandal bei Daimler: Ihre Mercedes Diesel-Klage

Im Schatten von VW hat sich auch ein Mercedes-Abgasskandal entwickelt. Aufgrund unzulässiger Abschalteinrichtungen wurde ein...

Verkehr

Dieselskandal: Das gilt für die Verjährung im Abgasskandal 2021

Dieselskandal: Das gilt für die Verjährung im Abgasskandal 2021

Immer noch wollen viele betrogene Dieselfahrer gegen VW Klage einreichen, beispielsweise, weil ihr Auto nach...

Zu hoher Kraftstoffverbrauch bei Porsche: Das können Sie tun

Zu hoher Kraftstoffverbrauch bei Porsche: Das können Sie tun

Ende Januar 2019 hat Porsche eine Selbstanzeige erstattet: Offenbar wurden für Abgastests beim 911er zu...

Zivilrecht

Partnervermittlung: Widerruf und Kündigung bei Parship, Elitepartner & Co.

Partnervermittlung: Widerruf und Kündigung bei Parship, Elitepartner & Co.

Partnervermittlungen wie Parship oder Elitepartner verkaufen ihren Kunden gerne "Premium-Mitgliedschaften", die oft mehrere Hundert Euro...

Vom Abgasskandal betroffene Motoren: EA189, EA288, OM651, B47 und andere

Vom Abgasskandal betroffene Motoren: EA189, EA288, OM651, B47 und andere

Seit 2015 wurde für immer mehr Motortypen bekannt, dass die Hersteller bei den Abgastests betrogen...

Verkehr

Streik bei Lufthansa, Eurowings, Ryanair & Co: Entschädigung

Streik bei Lufthansa, Eurowings, Ryanair & Co: Entschädigung

Streiks bei Lufthansa, Eurowings, Ryanair, easyjet und anderen Fluglinien haben schon öfter die Reisepläne Tausender...

Verkehr

Corona-Krise: Darf ich Motorrad fahren?

Corona-Krise: Darf ich Motorrad fahren?

Ab 01. April ist es für die meisten Motorradfahrer wieder soweit – die Motorrad Saison...

Sonderkündigungsrecht Fitnessstudio: Wann ist die außerordentliche Kündigung möglich?

Sonderkündigungsrecht Fitnessstudio: Wann ist die außerordentliche Kündigung möglich?

Sonderkündigungsrecht nur bei Krankheit und Schwangerschaft Anfang des Jahres bis hin ins Frühjahr ist die...

Dieselskandal: Diese Optionen haben Sie noch bei VW, Daimler, BMW und Opel

Dieselskandal: Diese Optionen haben Sie noch bei VW, Daimler, BMW und Opel

Der Dieselskandal ist bereits 2015 aufgeflogen und die ersten Ansprüche gegen Autohändler sind bereits Ende...

VW-Abgasskandal: Ihre Rechte, Urteile und betroffene Fahrzeuge

VW-Abgasskandal: Ihre Rechte, Urteile und betroffene Fahrzeuge

Der Abgasskandal ist nicht nur für VW ärgerlich. Auch für die Käufer der betroffenen Fahrzeuge...

Geld

BGH-Urteile zum Autokredit-Widerruf

BGH-Urteile zum Autokredit-Widerruf

BGH-Urteil: Autokredit-Widerruf oft möglich Am 27.10.2020 hat der BGH in einem Urteil (Az. XI ZR...

Porsche Abgasskandal

Porsche Abgasskandal

Inzwischen gibt es mindestens zwei Porsche-Abgasskandale. Zum einen ist Porsche als Konzerntochter in den VW-Abgasskandal...

Zivilrecht

Stornierung von Pauschalreisen und Hotels

Stornierung von Pauschalreisen und Hotels

Das Coronavirus – aktuelle Lage in Europa Im Dezember 2019 wurde ein neuartiges Coronavirus (COVID-19)...

LKW-Kartell: Schadensersatz für überhöhte Preise

LKW-Kartell: Schadensersatz für überhöhte Preise

Hintergründe zum LKW-Kartell Die größten in Deutschland tätigen LKW-Hersteller haben von 1997 bis 2011 das...

Abgas-Skandal: Software-Update verweigern?

Abgas-Skandal: Software-Update verweigern?

Viele Besitzer der vom VW-Skandal betroffenen Fahrzeuge fragen sich, ob sie das Software-Update verweigern oder...

VW-Schadensersatz-Rechner im Abgasskandal

VW-Schadensersatz-Rechner im Abgasskandal

Spätestens seit dem BGH-Urteil im Dieselskandal steht fest: Vom VW-Abgasskandal betroffenen Diesel-Kunden steht Schadensersatz zu....

Geld

Wann zahlt die private Unfallversicherung (nicht)?

Wann zahlt die private Unfallversicherung (nicht)?

Die private Unfallversicherung ist im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung eine freiwillige Versicherung. Dabei haftet die...

Veranstaltungen in der Corona-Krise: Gutscheine statt Rückerstattung

Veranstaltungen in der Corona-Krise: Gutscheine statt Rückerstattung

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben komplett stillgelegt. Geschäfte und Restaurants können ihre Mieten nicht...

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Methoden, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Fehler auf unserer Seite zu identifizieren und Marketingmaßnahmen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen sie dieser Art der Nutzeranalyse und unserer Datenschutzerklärung zu.

Ablehnen Zustimmen