# # #

VW-Musterfeststellungsklage: Stand und Alternativen

VW-Musterfeststellungsklage: Stand und Alternativen

Diesel-Besitzer, die sich der VW-Musterfeststellungsklage angeschlossen haben, brauchen einen langen Atem. 01.10.2019

Zusammenfassung:
  • Die Musterfeststellungsklage verhindert Verjährung im Abgasskandal.
  • Hauptnachteil ist die lange Verfahrensdauer und die dadurch voraussichtlich geringere Entschädigung.

Viele Kunden des VW-Konzerns haben sich der Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen angeschlossen, um im Dieselskandal ihre Rechte durchzusetzen. Dabei stellt sich aber die Frage, ob eine solche „Sammelklage“ das optimale Mittel für die Diesel-Besitzer ist. Inzwischen ist auch eine Anmeldung zur Musterfeststellungsklage nicht mehr möglich. Wir erläutern hier,

UPDATE: Die VW-Musterfeststellunsklage ist zwar vorbei, aber seit Juli 2021 gibt es eine erste Mercedes-Musterfeststellungsklage.

Alternativen zur Musterfeststellungsklage

Da eine Anmeldung zur Musterfeststellungsklage seit 1.10.2019 nicht mehr möglich ist, bleibt den betroffenen Diesel-Besitzern i.d.R. nur noch eine individuelle Diesel-Klage. Bei Rechtecheck ist das auch für Kunden, die keine Rechtsschutzversicherung haben, ohne Kostenrisiko möglich.

Teilweise gibt es zur Individualklage noch Alternativen, diese stehen allerdings entweder nur wenigen Betroffenen offen oder sie sind noch gar nicht abzusehen:

Die Aktuelle VW-Musterfeststellungsklage bezieht sich ausschließlich auf Modelle mit dem Motor EA 189. Damit konnten sich der „Sammelklage“ nur Kunden von bestimmten Modellen der Marken VW, Seat, Skoda oder Audi anschließen. Theoretisch ist es daher möglich, dass auch für andere betroffene Modelle noch eine Musterfeststellungsklage eingereicht wird. Potentielle Beispiele sind die Audi-Modelle mit großem Hubraum, Diesel von Daimler/Mercedes-Benz, einige Opel-Modelle oder neuere VW-Modelle mit EA288-Motor. Allerdings sind uns aktuell keine Pläne für eine solche Musterfeststellungsklage bekannt.

In der Schweiz können sich Geschädigte einer sogenannten Strafklage der Bundesanwaltschaft anschließen. Dies dürfte allerdings nur für Schweizer möglich sein. Außerdem sind Dauer und Ausgang des Verfahrens eher ungewiss. So hat die Staatsanwaltschaft erst Ermittlungen aufgenommen, nachdem sie dazu verurteilt wurde.

Eine weitere Alternative bietet sich Kunden, die ihr Fahrzeug über einen Autokredit oder Leasing finanziert haben. Sie können oft die Finanzierung widerrufen und dabei das Fahrzeug zurückgeben. Allerdings kommt man auch hier kaum um eine individuelle Klage herum.

Welche Vorteile hat die VW-Musterfeststellungsklage?

Ein wichtiger Vorteil der Musterfeststellungsklage ist, dass sie die Verjährung im Dieselskandal hemmt. Dies gilt solange das Verfahren läuft und Sie im Klageregister eingetragen sind. Nach Verfahrensende oder wenn Sie sich wieder austragen lassen, dauert die Verjährung noch (mindestens) 6 Monate.

Außerdem ist die Eintragung im Klageregister für Sie kostenlos. Sofern die Musterfeststellungsklage gewonnen wird, können Sie anschließend ohne Risiko Ihre eigene Entschädigung einfordern.

Welche Nachteile hat die Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen?

Die VW-Musterfeststellungsklage hat jedoch auch einige Nachteile:

Bisher scheut VW Urteile von höheren Gerichten und bietet daher oft großzügige Vergleiche an. Im Rahmen des VW-Vergleichs hat der Konzern wesentlich weniger angeboten.

Aus demselben Grund drohte sich der Musterfeststellungsprozess sehr lange hinzuziehen. VW selbst rechnete mit einem endgültigen Urteil erst 2023. Erst dann hätten die Kunden ihre individuellen Ansprüche durchsetzen können. Die damit trotzdem notwendigen, individuellen Klagen hätten bei Hunderttausenden Klägern einige Zeit gedauert.

Wäre bei der Musterfeststellungsklage eine Nuztungsentschädigung festgelegt worden, hätten die Kunden nicht nur lange auf ihre Entschädigung warten müssen, sie hätten auch wesentlich weniger bekommen. Der Grund dafür: Die Nutzungsentschädigung berechnet sich nach den gefahrenen Kilometern. Bis 2023 wäre daher oft nur noch eine geringe Erstattung herausgekommen.

Darüber hinaus gilt das OLG Braunschweig, an dem die Musterfeststellungsklage verhandelt wird, als eher VW-freundlich. Es hat sich bereits im Vorfeld des Prozesses negativ über die Klage geäußert, beispielsweise weil es Zweifel an der Zulässigkeit von einem entscheidenden Klageziel hatte. Wäre das Musterverfahren verlorengegangen, hätten alle, die sich der Musterfeststellungsklage angeschlossen haben, keine Entschädigung bekommen. Andere Gerichte haben in der Vergangenheit regelmäßig zugunsten der Verbraucher entschieden. Für Dieselfahrer, die im Zuständigkeitsbereich eines solchen Gerichts wohnen, hat die individuelle Klage daher bessere Erfolgsaussichten.

Die Musterfeststellungsklage ist mit einem Vergleich zu Ende gegangen. Das VW-Vergleichsangebot liegt dabei nicht nur teilweise unter den vor Gericht durchgesetzten Entschädigungen. Es gilt auch nur für einen Teil der Beteiligten. Betroffene, für die das VW-Vergleichsangebot nicht gilt, gehen daher leer aus, wenn sie nicht doch individuell klagen. Für sie war die VW-Musterfeststellungsklage reine Zeitverschwendung.

Wie kann man aus der Musterfeststellungsklage aussteigen?

Grundsätzlich ist es nicht möglich, an der Musterfeststellungsklage teilzunehmen und gleichzeitig seine Ansprüche individuell durchzusetzen. Wer sich bereits angemeldet hatte, musste also rechtzeitig wieder aus dem Musterprozess aussteigen, wenn er selbst Klage einreichen wollte.

Von der Musterfeststellungsklage konnte man sich jederzeit wieder abmelden. Das galt solange, bis der Tag der ersten mündlichen Verhandlung abgelaufen war. Bei der VW-Musterfeststellungsklage war das der 30. September 2019. Eine Abmeldung war danach nicht mehr möglich. Durch das Vergleichsangebot hat sich die Situation aber wieder geändert: Betroffene Kunden haben 4 Wochen lang Zeit, um sich für oder gegen den Vergleich zu entscheiden. Entscheiden sie sich gegen das Vergleichsangebot, scheiden sie aus der Musterfeststellungsklage aus und haben dann 6 Monate Zeit, eine Einzelklage einzureichen. Dasselbe gilt für Kunden, für die es kein Vergleichsangebot von VW gibt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schadensersatz – Rechtliche Grundlagen und Schadensersatzansprüche

Schadensersatz – Rechtliche Grundlagen und Schadensersatzansprüche

Im rechtlichen Sinne definiert sich der Begriff „Schaden“ als Einbuße von Rechtsgütern, die auf ein...

Zivilrecht

Widerruf von Treppenlift-Verträgen

Widerruf von Treppenlift-Verträgen

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 20.10.2021 (Az. I ZR 96/20) müssen auch die...

Zivilrecht

Online-Casino: Geld zurück

Online-Casino: Geld zurück

Sei es auf YouTube, beim Sport oder im Fernsehen: Die Werbung von Online-Casinos wie Mr...

Abgas-Skandal: Software-Update verweigern?

Abgas-Skandal: Software-Update verweigern?

Viele Besitzer der vom VW-Skandal betroffenen Fahrzeuge fragen sich, ob sie das Software-Update verweigern oder...

VW-Abgasskandal: Ihre Rechte, Urteile und betroffene Fahrzeuge

VW-Abgasskandal: Ihre Rechte, Urteile und betroffene Fahrzeuge

Der Abgasskandal ist nicht nur für VW ärgerlich. Auch für die Käufer der betroffenen Fahrzeuge...

Wann und wie muss ich bei Youtube, Blog oder Instagram Werbung kennzeichnen?

Wann und wie muss ich bei Youtube, Blog oder Instagram Werbung kennzeichnen?

Wenn ein Influencer auf Instagram oder einem anderen Kanal ein Produkt oder eine Dienstleistung eines...

Geld

Autokredit widerrufen und finanziertes Auto zurückgeben

Autokredit widerrufen und finanziertes Auto zurückgeben

Widerruf Autokredit: Darum können Verbraucher finanzierte Autos zurückgeben Mit einem Autokredit-Widerruf können Verbraucher ihre über...

Wohnen

Airbnb: Vermietern droht Besuch der Steuerfahndung

Airbnb: Vermietern droht Besuch der Steuerfahndung

Wie LTO meldet, ist die Sondereinheit für Steueraufsicht (SES) mit ihrer Auswertung von Daten fertig,...

VW-Motor EA288: Thermofenster und weitere Abschalteinrichtungen

VW-Motor EA288: Thermofenster und weitere Abschalteinrichtungen

Manche Beobachter dachten schon, dass der VW-Konzern den Dieselskandal allmählich abhaken kann. Aber zum Einen...

Abgasskandal: Diesel-Schadensersatz bei Gebrauchtwagen

Abgasskandal: Diesel-Schadensersatz bei Gebrauchtwagen

Grundlagen zum VW-Dieselskandal Bereits seit längerem ist bekannt, dass Fahrzeuge von VW, Audi, Seat und...

Volvo-Abgasskandal: Schadensersatz für unzulässige Thermofenster?

Volvo-Abgasskandal: Schadensersatz für unzulässige Thermofenster?

Inzwischen scheint es auch einen Abgasskandal bei Volvo zu geben: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) stellte...

Verkehr

Dieselskandal bei Daimler: Ihre Mercedes Diesel-Klage

Dieselskandal bei Daimler: Ihre Mercedes Diesel-Klage

Im Schatten von VW hat sich auch ein Mercedes-Abgasskandal entwickelt. Aufgrund unzulässiger Abschalteinrichtungen wurde ein...

Verkehr

Dieselskandal: Das gilt für die Verjährung im Abgasskandal 2021

Dieselskandal: Das gilt für die Verjährung im Abgasskandal 2021

Immer noch wollen viele betrogene Dieselfahrer gegen VW Klage einreichen, beispielsweise, weil ihr Auto nach...

Audi-Abgasskandal: Betroffene Fahrzeuge und Schadensersatz

Audi-Abgasskandal: Betroffene Fahrzeuge und Schadensersatz

Da Audi teilweise dieselben Motoren verwendet wie die Konzernmutter VW, ist auch Audi in den...

Zu hoher Kraftstoffverbrauch bei Porsche: Das können Sie tun

Zu hoher Kraftstoffverbrauch bei Porsche: Das können Sie tun

Ende Januar 2019 hat Porsche eine Selbstanzeige erstattet: Offenbar wurden für Abgastests beim 911er zu...

Zivilrecht

Partnervermittlung: Widerruf und Kündigung bei Parship, Elitepartner & Co.

Partnervermittlung: Widerruf und Kündigung bei Parship, Elitepartner & Co.

Partnervermittlungen wie Parship oder Elitepartner verkaufen ihren Kunden gerne "Premium-Mitgliedschaften", die oft mehrere Hundert Euro...

Vom Abgasskandal betroffene Motoren: EA189, EA288, OM651, B47 und andere

Vom Abgasskandal betroffene Motoren: EA189, EA288, OM651, B47 und andere

Seit 2015 wurde für immer mehr Motortypen bekannt, dass die Hersteller bei den Abgastests betrogen...

Verkehr

Streik bei Lufthansa, Eurowings, Ryanair & Co: Entschädigung

Streik bei Lufthansa, Eurowings, Ryanair & Co: Entschädigung

Streiks bei Lufthansa, Eurowings, Ryanair, easyjet und anderen Fluglinien haben schon öfter die Reisepläne Tausender...

Verkehr

Corona-Krise: Darf ich Motorrad fahren?

Corona-Krise: Darf ich Motorrad fahren?

Ab 01. April ist es für die meisten Motorradfahrer wieder soweit – die Motorrad Saison...

Sonderkündigungsrecht Fitnessstudio: Wann ist die außerordentliche Kündigung möglich?

Sonderkündigungsrecht Fitnessstudio: Wann ist die außerordentliche Kündigung möglich?

Sonderkündigungsrecht nur bei Krankheit und Schwangerschaft Anfang des Jahres bis hin ins Frühjahr ist die...

Dieselskandal: Diese Optionen haben Sie noch bei VW, Daimler, BMW und Opel

Dieselskandal: Diese Optionen haben Sie noch bei VW, Daimler, BMW und Opel

Der Dieselskandal ist bereits 2015 aufgeflogen und die ersten Ansprüche gegen Autohändler sind bereits Ende...

Geld

BGH-Urteile zum Autokredit-Widerruf

BGH-Urteile zum Autokredit-Widerruf

BGH-Urteil: Autokredit-Widerruf oft möglich Am 27.10.2020 hat der BGH in einem Urteil (Az. XI ZR...

Porsche Abgasskandal

Porsche Abgasskandal

Inzwischen gibt es mindestens zwei Porsche-Abgasskandale. Zum einen ist Porsche als Konzerntochter in den VW-Abgasskandal...

Zivilrecht

Stornierung von Pauschalreisen und Hotels

Stornierung von Pauschalreisen und Hotels

Das Coronavirus – aktuelle Lage in Europa Im Dezember 2019 wurde ein neuartiges Coronavirus (COVID-19)...

LKW-Kartell: Schadensersatz für überhöhte Preise

LKW-Kartell: Schadensersatz für überhöhte Preise

Hintergründe zum LKW-Kartell Die größten in Deutschland tätigen LKW-Hersteller haben von 1997 bis 2011 das...

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Methoden, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Fehler auf unserer Seite zu identifizieren und Marketingmaßnahmen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen sie dieser Art der Nutzeranalyse und unserer Datenschutzerklärung zu.

Ablehnen Zustimmen