Abgasskandal
Zusammenfassung:
  • Bei Opel sind bisher nur bestimmte Varianten von Insignia, Cascada, Zafira und Astra Sports Tourer betroffen.
  • Die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge können ihre Schummel-Diesel zurückgeben oder Schadensersatz verlangen.
  • Andere Opel-Fahrer können ggf. ihren Autokredit widerrufen.

Opel: Diesel-Skandal auch in Rüsselsheim

Abgasskandal
  • Robert Metz
Zusammenfassung:
  • Bei Opel sind bisher nur bestimmte Varianten von Insignia, Cascada, Zafira und Astra Sports Tourer betroffen.
  • Die Besitzer der betroffenen Fahrzeuge können ihre Schummel-Diesel zurückgeben oder Schadensersatz verlangen.
  • Andere Opel-Fahrer können ggf. ihren Autokredit widerrufen.

Bisher sind nur wenige Opel-Modelle vom Diesel-Skandal betroffen, nämlich Insignia, Cascada, Zafira und Astra Sports Tourer.

Auch Opel ist inzwischen vom Dieselskandal betroffen. Im Gegensatz zum VW-Konzern oder Mercedes musste Opel aber bisher nur einen kleinen Teil seiner Modellpalette zurückrufen. Bei dem Rückruf werden durch ein Software-Update illegale Abschalteinrichtungen entfernt. Wie auch bei den anderen Herstellern besteht die Gefahr, dass durch das Update der Verbrauch steigt, die Leistung zurückgeht oder der Motor Schaden nimmt.

Folgende Opel-Modelle sind aktuell vom Dieselskandal betroffen:

  • Insignia 2,0 l (125kw) Euro 6 der Modelljahre 2013-2016
  • Cascada 2,0 l (125kw) Euro 6 der Modelljahre 2013-2016
  • Zafira 1,6 l (88kw, 100kw) Euro 6 der Modelljahre 2013-2016
  • Zafira 2,0 l (96kw, 125kw) Euro 6 der Modelljahre 2013-2016
  • Opel Astra 1.6 CDTi (Sports Tourer) der Modelljahre 2013 – 2016
  • Opel Mokka 1.6 CDTi der Modelljahre 2013 – 2016

Außerdem gibt es bei Opel einen weiteren Abgasskandal, bei dem allerdings Fahrzeuge mit Otto-Motor (also Benziner) betroffen sind. Dabei geht es um die Überschreitung des Euro-6d-Temp-Grenzwertes für Stickoxide. Für folgende Opel-Modelle hat das KBA bereits Rückrufe angeordnet:

  • Opel Corsa 1.2 der Modelljahre 2018 und 2019
  • Opel Corsa 1.4 der Modelljahre 2018 und 2019
  • Opel Adam 1.2 der Modelljahre 2018 und 2019
  • Opel Adam 1.4 der Modelljahre 2018 und 2019

Die Besitzer der vom Abgasskandal betroffenen Opel-Modelle können ihre Autos zurückgeben. Im Gegenzug erhalten sie den Kaufpreis zurück – abzüglich einer relativ geringen Nutzungsentschädigung. Alternativ ist auch Schadensersatz möglich, z.B. wenn der Mogel-Diesel bereits verkauft wurde.

Ist Ihr Opel auch betroffen? Hier bekommen Sie Hilfe ohne Kostenrisiko

Auch viele Opel-Fahrer, die bisher nicht von den Abgas-Rückrufen betroffen sind, müssen sich nicht mit Wertverlusten und Diesel-Fahrverboten abfinden. Wenn das Auto finanziert wurde, können sie häufig den „Autokredit-Widerrufsjoker“ nutzen, um das Fahrzeug wieder loszuwerden. Da der Widerruf nicht auf Diesel-Modelle beschränkt ist, steht er grundsätzlich allen Opel-Fahrern offen, also z.B. auch den Besitzern der Modelle Corsa, Opel Karl, Opel Adam, Ampera, Meriva, Crossland X, Mokka oder Grandland.

Auto finanziert? Jetzt einfach zurückgeben!

Ähnliche Artikel:

Alle wichtigen Informationen, neuesten Regelungen und Urteile zum Thema Verkehr, Flugrecht, Straßenverkehrsrecht, Führerschein, Bußgeldkatalog, Ordnungswidrigkeiten, Verkehrsunfälle sowie Fernbus- und Bahnverkehr. Weitere Informationen finden sich auch im Bereich Reiserecht.

Alle wichtigen Informationen, neuesten Regelungen und Urteile zum Thema Verkehr, Flugrecht, Straßenverkehrsrecht, Führerschein, Bußgeldkatalog, Ordnungswidrigkeiten, Verkehrsunfälle sowie Fernbus- und Bahnverkehr. Weitere Informationen finden sich auch im Bereich Reiserecht.

zum Thema „Verkehr“:

63 Artikel

Haftungsrecht

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kraftfahrzeug zahlt normalerweise die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für die entstandenen…

Abgasskandal

Warum braucht man im Dieselskandal eine Prozessfinanzierung? Der Abgasskandal bei Volkswagen (mit den Marken VW,…

Verkehr :

  • 63 Artikel

Alle wichtigen Informationen, neuesten Regelungen und Urteile zum Thema Verkehr, Flugrecht, Straßenverkehrsrecht, Führerschein, Bußgeldkatalog, Ordnungswidrigkeiten, Verkehrsunfälle sowie Fernbus- und Bahnverkehr. Weitere Informationen finden sich auch im Bereich Reiserecht.

zum Thema „Familie“:

63 Artikel

Haftungsrecht

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kraftfahrzeug zahlt normalerweise die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für die entstandenen…

Haftungsrecht

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kraftfahrzeug zahlt normalerweise die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für die entstandenen…

Abgasskandal

Warum braucht man im Dieselskandal eine Prozessfinanzierung? Der Abgasskandal bei Volkswagen (mit den Marken VW,…

Abgasskandal

Viele Kunden des VW-Konzerns haben sich der Musterfeststellungsklage gegen Volkswagen angeschlossen, um im Dieselskandal ihre…

Flugrecht

Rechte von Pauschalreisenden bei Insolvenz des Reiseveranstalters Was ist eine Pauschalreise? Bei einer Pauschalreise werden…

VW-Motor EA288: Thermofenster oder Abschalteinrichtung
Abgasskandal

Manche Beobachter dachten schon, dass der VW-Konzern den Dieselskandal allmählich abhaken kann. Aber zum Einen…

Geld zurück

Autofinanzierung einfach widerrufen und Geld zurückerhalten
Jetzt kostenlos Anspruch prüfen

Diesel ohne Risiko zurückgeben

Rückgabe oder Schadensersatz risikolos ob mit oder ohne Rechtsschutz
Jetzt kostenlos Anspruch prüfen