# # # #

Zahlt die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung?

Familienrecht

Zahlt die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung?

Die meisten privaten Rechtsschutzversicherungen übernehmen bei Scheidung nur die Kosten einer Erstberatung durch einen Anwalt, z.B. bei HUK, Alianz oder Debeka. Einige Versicherungen bieten allerdings einen Zusatzbaustein „Rechtsschutz Familienrecht“ oder „Ehe-Rechtsschutz“ an, der zur privaten Rechtsschutzversicherung dazugebucht werden kann. 19.04.2021

Eine Scheidung kann sehr kostspielig werden. Da bei Scheidungsverfahren in Deutschland die Anwaltspflicht besteht, kommen zu den Gerichtsgebühren auch noch die Anwaltskosten hinzu. Die individuellen Scheidungskosten hängen dabei vom sogenannten Streitwert ab und berechnen sich aus Nettogehalt und Vermögenswerten beider Parteien. Wie viel Geld Sie einplanen müssen, können Sie beispielsweise mit unserem Scheidungskostenrechner abschätzen. Klar ist: Eine Scheidung kann ins Geld gehen. Für viele stellt sich daher die Frage, ob ihre Rechtsschutzversicherung die Kosten bei einer Scheidung übernimmt.

Wird von vielen Rechtsschutzversicherungen bezahlt: Erstberatung zum Thema Scheidung

Zwar umfasst die klassische Rechtsschutzversicherung neben Berufs- und Verkehrsrechtsschutz auch den Privatrechtsschutz, familienrechtliche Streitfälle vor Gericht sind vom Versicherungsschutz aber meist ausdrücklich ausgenommen. Allerdings übernehmen private Rechtsschutzversicherungen meist zumindest die Kosten einer Erstberatung bei einem Scheidungsanwalt. Weitere Kosten werden von der Rechtsschutzversicherung in der Regel nicht übernommen.

Einige Versicherungen bieten allerdings einen Zusatzbaustein „Rechtsschutz Familienrecht“ oder „Ehe-Rechtsschutz“ an, der zur privaten Rechtsschutzversicherung dazugebucht werden kann. Rechtsschutzversicherungen mit integriertem Familienrecht sind in der Regel sehr teuer und mit strengen Konditionen sowie langen Wartezeiten verbunden.

Inhaltsverzeichnis

  1. Rechtsschutzversicherung Familienrecht: Übersicht über die Anbieter
  2. Arag: Umfassender Rechtsschutz bei Scheidung
  3. Allianz: Beratungs-Rechtsschutz bei Scheidung
  4. Debeka: Beratungs-Rechtsschutz und Mediation im Familienrecht
  5. HUK: Beratungs-Rechtsschutz im Familienrecht
  6. Ergo: Beratungs-Rechtsschutz im Familienrecht
  7. Advocard: Erweiterter Beratungs-Rechtsschutz und Mediation im Familienrecht
  8. Örag: Erweiterter Beratungs-Rechtsschutz und Mediation im Familienrecht
  9. Was tun, wenn die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung nicht greift?
  10. Gemeinsame Rechtsschutzversicherung bei Scheidung

Rechtsschutzversicherung Scheidung: Anbieter im Überblick

Wer eine Rechtsschutzversicherung abschließt und auch im Falle einer Scheidung abgesichert sein möchte, sollte darauf achten, dass die Rechtsschutzversicherung auch das Familienrecht abdeckt. Dazu muss häufig ein Zusatzbaustein gebucht werden. Aufgrund der langen Dauer und der hohen Kosten von Scheidungsverfahren werden jedoch trotzdem meist nur Beratungskosten übernommen. Einige wenige Anbieter übernehmen die Kosten für eine außergerichtliche Einigung durch Mediation. Eine Ausnahme bildet die ARAG Versicherung, die einen umfassenden Rechtsschutz bei Scheidung anbietet und auch Gerichts- und Anwaltskosten übernimmt. Wir zeigen einen Überblick über die größten Versicherungsanbieter und welche Versicherungsleistungen im Familienrecht übernommen werden:

Beratung zum Thema Scheidung buchen: Für Nutzer mit Beratungsrechtsschutz kostenlos

Rechtsschutzversicherung Scheidung: ARAG

Die Rechtsschutzversicherung der ARAG umfasst in den Tarifen Komfort und Premium einen Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht. Daneben bietet die ARAG einen umfassenden Ehe-Rechtschutz (inkl. Rechtsschutz bei Scheidung) als Zusatzbaustein zur privaten Rechtschutzversicherung. Wer einen solchen Ehe-Rechtsschutz abschließen möchte, muss folgendes beachten:

  • Der Ehe-Rechtsschutz kann nur als Ergänzung zum Privatrechtsschutz abgeschlossen werden.
  • Der Ehe-Rechtsschutz gilt für beide Partner. Zudem kann die Rechtsschutzversicherung nur von verheirateten Paaren abgeschlossen werden.
  • Der Rechtsschutz umfasst familienrechtliche Angelegenheiten wegen Trennung, Scheidung oder Scheidungsfolgesachen.
  • Die Wartezeit beträgt drei Jahre.
  • Die ARAG übernimmt die Anwalts- und Gerichtskosten bis zu einer Höhe von 30.000 Euro.

Rechtsschutzversicherung Scheidung: Allianz

Die Rechtsschutzversicherung der Allianz umfasst auch das Familienrecht. Dabei werden in allen angebotenen Tarifen die Beratungskosten in familienrechtlichen Angelegenheiten von der Versicherung übernommen. Wird der Anwalt über eine erste Beratung hinaus tätig, werden Kosten bis zu 500 € erstattet. Die Kosten einer anwaltlichen Vertretung im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht bis zu 1.000 € werden nur im Premium-Tarif abgedeckt.

Rechtsschutzversicherung Scheidung: Debeka

Die Debeka bietet zusätzlich zur Rechtsschutzversicherung den Baustein Debeka LeistungPlus an. Dieser umfasst auch die Kostenübernahme einer außergerichtlichen Konfliktlösung im Familien-, Erb- und Lebenspartnerschaftsrecht durch eine Mediation. Allerdings gilt dies ausdrücklich nicht für Scheidungs- und Scheidungsfolgesachen.

Rechtsschutzversicherung Scheidung: HUK Coburg und HUK24

Die private Rechtsschutzversicherung der HUK umfasst einen Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht. Die Kosten für einen Rat oder eine Auskunft eines Rechtsanwalts werden also übernommen. Mit dem Zusatzmodul Rechtsschutz PLUS wird der Beratungs-Rechtsschutz im Familienrecht erweitert. Wird der Anwalt über eine erste Beratung hinaus außergerichtlich tätig, werden Kosten bis zu 1.000 € erstattet. Allerdings sind auch hier Scheidungs- und Scheidungsfolgesachen ausdrücklich ausgeschlossen.

Beratung zum Thema Scheidung buchen: Für Nutzer mit Beratungsrechtsschutz kostenlos

Rechtsschutzversicherung Scheidung: Ergo

Auch die Rechtsschutzversicherung der Ergo umfasst einen Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht. Die Kosten für das erste Beratungsgespräch eines Rechtsanwalts bei familienrechtlichen Angelegenheiten werden übernommen.

Rechtsschutzversicherung Scheidung: Advocard

Die Advocard bietet einen erweiterten Beratungs-Rechtsschutz im Familien- und Erbrecht. In diesem Rahmen übernimmt die Advocard statt der Anwaltskosten für eine Beratung auch die Kosten für eine außergerichtliche Einigung durch Mediation. Insgesamt werden maximal 1.000 € erstattet. Gerichtsverfahren bei Scheidung werden mit dem Privat-Rechtsschutz nicht abgedeckt.

Rechtsschutzversicherung Scheidung: Örag

Auch die die private Rechtsschutzversicherung der Örag bietet einen erweiterten Beratungs-Rechtsschutz im Familien-, Lebenspartnerschafts- und Erbrecht an. Damit werden bei einer Trennung die Kosten der Erstberatung durch einen Anwalt abgedeckt. Daneben kann auch eine Mediation für eine außergerichtliche Einigung in Anspruch genommen werden.

Was tun, wenn die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung nicht greift?

Die meisten Rechtsschutzversicherungen übernehmen also nur die Kosten einer Erstberatung durch einen Anwalt. Welche Möglichkeiten haben Paare ohne passende Rechtsschutzversicherung, die sich mit der Finanzierung ihrer Scheidungskosten schwertun?

Eine einvernehmliche Scheidung spart sowohl Geld als auch Zeit und Nerven. Die Kosten sind hier deutlich niedriger als bei einer streitigen Scheidung. Für Bedürftige besteht daneben die Möglichkeit, Prozesskostenhilfe beziehungsweise Verfahrenskostenhilfe zu beantragen. Prozesskostenhilfe beinhaltet die Übernahme der Gerichtskosten des Antragstellers sowie ggf. die Anwaltsgebühr durch den Staat. Darüber hinaus können Scheidungskosten auch über einen Kredit finanziert werden. Rechtecheck bietet zusammen mit der TeamBank AG eine Möglichkeit an, die Scheidung in Raten zu bezahlen.

Gemeinsame Rechtsschutzversicherung bei Scheidung

Meist sind Ehepaare in einer Familienrechtsschutzversicherung gemeinsam versichert. Doch was passiert mit dieser gemeinsamen Rechtsschutzversicherung im Falle der Scheidung? Der Versicherungsschutz für beide Ehepartner gilt nur bis zum Tag der Scheidung. Danach ist nur noch der Ehepartner versichert, der die Versicherung abgeschlossen hat. Für gemeinsame Kinder bleibt der Versicherungsschutz ebenfalls bestehen.

Für den Mitversicherten erlischt der Versicherungsschutz am Tag der Scheidung. Er muss für die Zukunft eine eigene Rechtsschutzversicherung abschließen. Bei einem solchen Versicherungswechsel wird in der Regel auf Wartezeiten verzichtet und der Versicherungsschutz greift sofort. Für einen lückenlose Rechtsschutz bei Scheidung sollten Sie mögliche Wartezeiten allerdings mit ihrem neuen Anbieter besprechen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ratgeber: Scheidung

Blitzscheidung – Gibt es eine schnelle Scheidung?

Blitzscheidung – Gibt es eine schnelle Scheidung?

Geht eine Ehe in die Brüche, wünschen sich die Beteiligten oftmals eine schnelle Scheidung. Insbesondere...

Ratgeber: Scheidung

Was geschieht mit dem Mietvertrag bei Trennung?

Was geschieht mit dem Mietvertrag bei Trennung?

Nach einer Trennung gibt es einiges zu regeln. Da in Deutschland vor einer Scheidung ein...

Ratgeber: Scheidung

Gemeinsame Wohnung nach Trennung und Scheidung

Gemeinsame Wohnung nach Trennung und Scheidung

Eine Ehe zu beenden fällt niemanden leicht. Der Ablauf einer Scheidung gestaltet sich oftmals als...

Ratgeber: Scheidung

Online-Scheidung

Online-Scheidung

Nicht nur in Corona-Zeiten wünschen sich viele Menschen eine Online-Scheidung. Sich online scheiden zu lassen,...

Ratgeber: Scheidung

Der Scheidungsantrag – wer muss die Scheidung einreichen?

Der Scheidungsantrag – wer muss die Scheidung einreichen?

Es klingt nach einer simplen Formalie: „Den Scheidungsantrag einreichen“. Formular ausfüllen, beim zuständigen Gericht abgeben,...

Ratgeber: Scheidung

Trennungsjahr – getrennt von Tisch und Bett

Trennungsjahr – getrennt von Tisch und Bett

Unabhängig von der Dauer der Ehe ist in Deutschland ein Trennungsjahr vor der Scheidung ein...

Ratgeber: Scheidung

Familienrecht: Mediation bei Scheidung

Familienrecht: Mediation bei Scheidung

Warum macht Mediation bei einer Scheidung Sinn? Der Großteil aller Scheidungsverfahren ist „streitig“. Das bedeutet,...

Ratgeber: Scheidung

Krankenversicherung nach der Scheidung und im Trennungsjahr

Krankenversicherung nach der Scheidung und im Trennungsjahr

Das Wichtigste in Kürze: In der Ehe hat der Hausmann/die Hausfrau durch den gesetzlich versicherten...

Ratgeber: Scheidung

Gesundheitliche Scheidungsfolgen: Geschiedene und ihre Kinder sterben früher

Gesundheitliche Scheidungsfolgen: Geschiedene und ihre Kinder sterben früher

Gesundheitsrisiken durch die Scheidung Unterschiede zu nicht-Geschiedenen Das Wichtigste in Kürze: Geschiedene haben mehr Gesundheitsrisiken...

Ratgeber: Scheidung

Scheidungsfolgenvereinbarung: Der nachträgliche Ehevertrag

Scheidungsfolgenvereinbarung: Der nachträgliche Ehevertrag

Bei einer Scheidung kann man viele Fehler machen. Das Ehepaar muss viele Themen klären, denn...

Ratgeber: Scheidung

Ratenfinanzierung für die Scheidung: ratenkauf by easyCredit

Ratenfinanzierung für die Scheidung: ratenkauf by easyCredit

Das Wichtigste in Kürze: Scheidungskosten können auch über einen Kredit finanziert werden. Rechtecheck arbeitet mit...

Ratgeber: Scheidung

Was passiert mit Aktien bei einer Scheidung?

Was passiert mit Aktien bei einer Scheidung?

Das Wichtigste zu Scheidung und Aktien in Kürze: Ohne Ehevertrag leben Verheiratete automatisch in einer...

Ratgeber: Scheidung

Wie wird der Hausrat bei einer Scheidung aufgeteilt?

Wie wird der Hausrat bei einer Scheidung aufgeteilt?

Hausrat bei der Scheidung: Das Wichtigste in Kürze: Alle beweglichen Gegenstände gehören zum Hausrat. Es...

Ratgeber: Scheidung

Verfahrenskostenhilfe: Die Prozesskostenhilfe bei Scheidungen

Verfahrenskostenhilfe: Die Prozesskostenhilfe bei Scheidungen

Das Wichtigste in Kürze: Prozesskostenhilfe (bei Scheidungen auch Verfahrenskostenhilfe genannt) beinhaltet die Übernahme der Gerichtskosten...

Ratgeber: Scheidung

Der Scheidungstermin: Das erwartet Sie vor Gericht

Der Scheidungstermin: Das erwartet Sie vor Gericht

Das Wichtigste in Kürze: Beide Eheleute müssen persönlich vor Gericht erscheinen. Nur ein Anwalt kann...

Ratgeber: Scheidung

So finden Sie den richtigen Scheidungsanwalt

So finden Sie den richtigen Scheidungsanwalt

Das Wichtigste in Kürze: Hören Sie sich um: Fragen Sie im Freundes-, Familien- und Bekanntenkreis...

Ratgeber: Scheidung

Zehn Fehler, die Sie bei einer Scheidung unbedingt vermeiden sollten

Zehn Fehler, die Sie bei einer Scheidung unbedingt vermeiden sollten

1. Gemeinsames Bankkonto fortführen Wenn Sie oder Ihr Noch-Ehepartner die Scheidung einreichen, sollten Sie zeitnah...

Ratgeber: Scheidung

Tipps für die Scheidung

Tipps für die Scheidung

5 echt gute Tipps zum richtigen Scheiden 1. Scheidung aktiv mitgestalten Auch wenn’s weh tut:...

Ratgeber: Scheidung

Scheidung in Zeiten von Corona

Scheidung in Zeiten von Corona

Sie möchten wissen, welche Auswirkungen Corona auf Ihre Scheidung hat? Das Wichtigste: Der Vollzug des...

Ratgeber: Scheidung

Scheidung und Vermögen: Bis dass das Geld uns scheidet

Scheidung und Vermögen: Bis dass das Geld uns scheidet

Das Wichtigste in Kürze: Ehen ohne Ehevertrag sind automatisch Zugewinngemeinschaften. Das heißt, das Vermögen gehört...

Ratgeber: Scheidung

Was Sie vor der Trennung wissen sollten

Was Sie vor der Trennung wissen sollten

Das Wichtigste in Kürze: Der Ablauf einer Scheidung hängt maßgeblich davon ab, ob sie einvernehmlich...

Ratgeber: Scheidung

Erste Hilfe bei der Scheidung – darauf sollten Sie jetzt achten

Erste Hilfe bei der Scheidung – darauf sollten Sie jetzt achten

Erste Hilfe bei der Scheidung: Das Wichtigste zusammengefasst Umfeld informieren: Setzen Sie Familie und enge...

Ratgeber: Scheidung

Fünf wichtige Tipps zu Scheidungskosten

Fünf wichtige Tipps zu Scheidungskosten

1. Streitwert kennen Die Kosten der Scheidung, also Gerichts- und Anwaltskosten, hängen vom sogenannten Streit-...

Ratgeber: Scheidung

Scheidung mit Immobilie – wer bekommt das Haus oder die Wohnung?

Scheidung mit Immobilie – wer bekommt das Haus oder die Wohnung?

Das Wichtigste in Kürze: Sind Sie und Ihr Ehepartner im Grundbuch als Eigentümer eingetragen und...

Ratgeber: Scheidung

Kosten im Vergleich: Streitige und einvernehmliche Scheidung

Kosten im Vergleich: Streitige und einvernehmliche Scheidung

Sie möchten wissen, wie teuer eine Scheidung ist? Das Wichtigste: Bei einer einvernehmlichen Scheidung sind...

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Methoden, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Fehler auf unserer Seite zu identifizieren und Marketingmaßnahmen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen sie dieser Art der Nutzeranalyse und unserer Datenschutzerklärung zu.

Ablehnen Zustimmen