Vertragsrecht
  • 01.02.2019
Zusammenfassung:
  • Porsche hat beim Modell 911 einen zu hohen Kraftstoffverbrauch eingeräumt.
  • Betroffene 911er-Fahrer können Schadensersatz, Minderung des Kaufpreises oder sogar eine Rückabwicklung verlangen.

Zu hoher Kraftstoffverbrauch bei Porsche: Das können Sie tun

Vertragsrecht
  • Robert Metz
  • 01.02.2019
Zusammenfassung:
  • Porsche hat beim Modell 911 einen zu hohen Kraftstoffverbrauch eingeräumt.
  • Betroffene 911er-Fahrer können Schadensersatz, Minderung des Kaufpreises oder sogar eine Rückabwicklung verlangen.

Vom erhöhten Kraftstoffverbrauch sind aktuell nur Porsche 911 der Baujahre 2016 und 2017 betroffen.

Ende Januar 2019 hat Porsche eine Selbstanzeige erstattet: Offenbar wurden für Abgastests beim 911er zu geringe Luftwiderstandswerte angegeben. Da diese in die Tests auf dem Prüfstand eingehen, wurden die Verbrauchswerte beim Porsche 911 systematisch zu niedrig angegeben. Von dem im realen Betrieb erhöhten Benzinverbrauch sollen die Porsche 911 aus den Baujahren 2016 und 2017 betroffen sein.

Voraussichtlich wird Porsche für die falschen Angaben zum Kraftstoffverbrauch eine Strafe zahlen und ggf. auch Steuern an den Staat abführen müssen. Die Besitzer der betroffenen Modelle werden aber wohl nur entschädigt, wenn sie sich selbst wehren.

Was Porsche 911-Besitzer mit erhöhtem Kraftstoffverbrauch tun können

Wenn auch Ihr 911er Porsche mehr Benzin verbraucht als angegeben, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die auch von der Situation abhängen:

Da der erhöhte Verbrauch beim Porsche 911 den Wert reduziert, können betroffene Porsche-Fahrer Schadensersatz (z.B. für erhöhte Benzinkosten oder Steuernachzahlungen) oder eine angemessene Minderung des Kaufpreises verlangen. Wie hoch diese ausfallen kann, sollten Sie zusammen mit einem Anwalt klären.

Aktuell ist noch nicht bekannt, wie stark der Kraftstoffverbrauch beim Porsche 911 erhöht ist. Sollte die Differenz zu den Verbrauchsangaben des Herstellers mehr als 10% betragen, können Sie Ihr Fahrzeug auch zurückgeben. Nach dem Rücktritt erhalten Sie dann den gezahlten Preis abzüglich einer Nutzungsentschädigung zurück.

Kostenlose Ersteinschätzung durch einen Anwalt

Selbst wenn Ihr Fahrzeug nicht von den erhöhten Verbrauchswerten betroffen ist, können Sie es in vielen Fällen zurückgeben, wenn Sie es finanziert haben. In vielen Fällen ist nämlich noch ein Autokredit-Widerruf möglich.

Grundsätzlich können Sie bei erhöhtem Verbrauch auch eine Reparatur oder eine Ersatzlieferung verlangen. Dies gilt aber nur, wenn Ihr Fahrzeug einen (individuellen) Defekt aufweist, der den Benzinverbrauch erhöht. Im vorliegenden Fall ist aber die gesamte Reihe von Fehlern bei der Zulassung betroffen.

Kommentare: 1

Anzeigen:
Ralf Stein 06:3902.02.2019

Autoenthusiasten die sich für so ein Fahrzeug entschieden haben, werden meiner Meinung nach darüber lächeln, da ja die jährliche KM Leistung sich in Grenzen halten wird. Ferner 10 % mehr Spritverbrauch ca. 2 € auf 100 km bedeuten würde. Ganz ehrlich: Nicht klagen sondern den Porsche genießen ohne wenn und aber ! Warum soll man dieses wirklich überflüssige Thema weiterhin strapazieren, dann wird einem das Fahren und die Verbindung zu diesem außergewöhnlichen Auto eher von dritten madig gemacht.

Antworten

Schreiben Sie eine Antwort oder Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ähnliche Artikel:

Alle wichtigen Informationen und neuesten Regelungen sowie Urteile rund um die Themen Freizeit und Konsum, Internet, Datenschutz, Verträge und Verbraucherschutz. Weitere Informationen finden Sie in unserem Rechts-Forum zu Freizeit und Konsum.

Alle wichtigen Informationen und neuesten Regelungen sowie Urteile rund um die Themen Freizeit und Konsum, Internet, Datenschutz, Verträge und Verbraucherschutz. Weitere Informationen finden Sie in unserem Rechts-Forum zu Freizeit und Konsum.

zum Thema „Freizeit & Konsum“:

60 Artikel

Verträge

Der Abgasskandal bei Mercedes Der Daimler-Konzern hat inzwischen eingeräumt, dass – ähnliche wie im VW-Abgasskandal…

Internet und Datenschutz

Das Internet hat durch Amazon und ebay nicht nur den Versandhandel revolutioniert oder mit Netflix…

Freizeit & Konsum :

  • 60 Artikel

Alle wichtigen Informationen und neuesten Regelungen sowie Urteile rund um die Themen Freizeit und Konsum, Internet, Datenschutz, Verträge und Verbraucherschutz. Weitere Informationen finden Sie in unserem Rechts-Forum zu Freizeit und Konsum.

zum Thema „Familie“:

60 Artikel

Verträge

Der Abgasskandal bei Mercedes Der Daimler-Konzern hat inzwischen eingeräumt, dass – ähnliche wie im VW-Abgasskandal…

Verträge

Der Abgasskandal bei Mercedes Der Daimler-Konzern hat inzwischen eingeräumt, dass – ähnliche wie im VW-Abgasskandal…

Internet und Datenschutz

Das Internet hat durch Amazon und ebay nicht nur den Versandhandel revolutioniert oder mit Netflix…

Verträge

Manche Beobachter dachten schon, dass der VW-Konzern den Dieselskandal allmählich abhaken kann. Aber zum Einen…

Vertragsrecht

Viele Besitzer der vom VW-Skandal betroffenen Fahrzeuge fragen sich, ob sie das Software-Update verweigern oder…

VW-Abgasskandal: Ihre Rechte, Urteile und betroffene Fahrzeuge
Vertragsrecht

Der Abgasskandal ist nicht nur für VW ärgerlich. Auch für die Käufer der betroffenen Fahrzeuge…