# # # # #

Der Scheidungsantrag – wer muss die Scheidung einreichen?

Ratgeber: Scheidung

Der Scheidungsantrag – wer muss die Scheidung einreichen?

In Deutschland herrscht Anwaltspflicht bei einer Scheidung. Nur ein Rechtsanwalt kann den Scheidungsantrag bei Gericht einreichen. 19.02.2021

Zusammenfassung:
  • Der Scheidungsantrag geht immer von einem der beiden Ex-Partner aus. 
  • Bei Scheidungen herrscht Anwaltspflicht: Nur Anwälte können die Scheidung beantragen. 
  • Wer sich auf lediglich einen Rechtsanwalt einigt, spart Zeit und Geld. 

Es klingt nach einer simplen Formalie: „Den Scheidungsantrag einreichen“. Formular ausfüllen, beim zuständigen Gericht abgeben, auf den Termin warten. Tatsächlich ist ein Scheidungsantrag aber ein nicht ganz unkompliziertes juristisches Dokument, dass von einem Anwalt verfasst und beim zuständigen Gericht eingereicht werden muss. In Deutschland herrscht bei einer Scheidung nämlich Anwaltspflicht, ohne einen Rechtsbeistand kommen Sie also ohnehin nicht aus.

Scheidung direkt beantragen

Zwar können Sie die Kosten niedrig halten, wenn Sie sich auf einen einzelnen Scheidungsanwalt einigen, gerade dann müssen Sie sich vor dem Einreichen der Scheidung aber mit ihrem ehemaligen Partner einig sein, was Themen wie Unterhalt, Sorgerecht oder den Vermögensausgleich angeht. Ein Beratungs-Gespräch mit Ihrem Scheidungs-Anwalt sollte deshalb an erster Stelle stehen. Haben Sie dann Vereinbarungen für die Zeit nach Ihrer Scheidung getroffen, kann der Anwalt den Scheidungsantrag aufsetzen und frühestens mit Ende des verpflichtenden Trennungsjahres einreichen.

Form und Inhalt eines Scheidungsantrags

Im Netz finden sich Möglichkeiten zur „Online-Scheidung“, auf denen Sie den Scheidungsantrag quasi online ausfüllen können. Dafür werden dann alle Daten von Ihnen erhoben, die für den Antrag notwendig sind, etwa

  • Persönliche Angaben der Ex-Partner,
  • Daten eventueller Kinder und Sorgerechts-Vereinbarungen,
  • die letzte gemeinsame Adresse,
  • die Daten der Heiratsurkunde,
  • die ausdrückliche Erklärung über das Scheitern der Ehe,
  • das exakte Trennungsdatum,
  • wer von beiden den Scheidungsantrag stellt,
  • Informationen zu Unterhaltspflichten,
  • Einkünfte und Vermögenswerte beider Ex-Partner

und diverse weitere Inhalte. Technisch reichen Sie bei diesen Angeboten aber nicht die Scheidung ein, Sie vermitteln lediglich einem Anwalt alle notwendigen Informationen, damit er oder sie wiederum in Ihrem Auftrag die Scheidung ordentlich bei Gericht einreichen kann.

Der Grund dafür, dass Sie einen Scheidungsantrag nicht selbst einreichen können, liegt in seiner rechtlichen Komplexität. Daher zeigen wir Ihnen hier lediglich einige Ausschnitte aus einem anwaltlichen Antrag auf die Scheidung einer Ehe, statt Ihnen wie sonst ein Muster an die Hand zu geben.

Wenn Sie ohnehin einen Anwalt brauchen: Erst mal zur Scheidung beraten lassen

Was steht im Scheidungs-Antrag?

Der wichtigste Punkt innerhalb des Scheidungsantrags ist selbstverständlich die Erklärung, dass die Ehe geschieden werden soll.

  • Die am 01.01.1998 vor dem Standesamt Musterstadt unter der Heiratsregister-Nr. 123 geschlossene Ehe der Parteien wird geschieden.
  • Die Kosten werden gegeneinander aufgehoben.

Der Gesetzgeber möchte vermeiden, dass Menschen sich leichtfertig scheiden lassen, deshalb muss ein Antrag auf Scheidung auch eine Begründung enthalten und den Ablauf des Trennungsjahres erklären. In Beispiel unten verweist der Antrag auf § 1565 Abs. 1 BGB, der die Ehe als gescheitert und damit scheidungsfähig ansieht, wenn die Lebensgemeinschaft der Parteien nicht mehr besteht und nicht zu erwarten ist, dass sie wiederhergestellt werden kann.

Da selbst bei einer Scheidung mit nur einem Anwalt der Rechtsbeistand offiziell nur einen der beiden Ex-Partner vertritt, wird der jeweils andere als „Antragsgegner“ bezeichnet. Offiziell geht der Scheidungsantrag nämlich immer von nur einer der beiden Parteien aus.

Wie bei den meisten Verfahren benötigt man auch beim Scheidungs-Verfahren Beweise – bei Scheidungen sind das oft schlicht die Aussagen der Ehepartner vor Gericht. Auch das muss bereits im Antrag enthalten sein und sieht dann in etwa so aus:

Die Beteiligten leben seit dem 01.02.2020 voneinander getrennt. Das Trennungsjahr ist abgelaufen. Grundlage des Scheidungsantrags ist § 1565 Abs. 1 BGB.

Beweis:  Anhörung der Beteiligten im Scheidungstermin

Die Ehe der Beteiligten ist endgültig gescheitert. Die Eheleute haben sich auseinandergelebt. Gemeinsame Interessen bestehen nicht mehr. Die eheliche Lebensgemeinschaft ist seit der Trennung am 01.02.2020 endgültig aufgehoben. Die Beteiligten lehnen es ab, die eheliche Lebensgemeinschaft wieder aufzunehmen.

Der Scheidungsantrag ist endgültig. Der Antragsgegner wird diesem zustimmen.

Beweis: Anhörung der Beteiligten im Scheidungstermin

Was passiert, nachdem der Scheidungsantrag abgegeben wurde?

Hat der Scheidungsanwalt den Antrag eingereicht, muss meist noch ein Gerichtskostenvorschuss bezahlt werden. Danach erhält der Antragsgegner, also derjenige Ex-Partner, der den Antrag offiziell nicht gestellt hat, eine Abschrift um dazu Stellung zu nehmen. Wer sich gütlich einigt, spart hier erneut viel Zeit und Geld.

Danach kommt es zu einem Scheidungs-Gerichtstermin, der, sofern Sie sich schon vorab in allen Punkten einig sind, selten länger dauert als 30 Minuten. Am Ende steht der Scheidungsbeschluss. Sobald ihnen dieser postalisch zugeht, haben beide Parteien vier Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen. Geschieht dies nicht, wird die Scheidung kurz darauf rechtskräftig.

Scheidung direkt beantragen

Das könnte Sie auch interessieren:

Familienrecht

Blitzscheidung – Gibt es eine schnelle Scheidung?

Blitzscheidung – Gibt es eine schnelle Scheidung?

Geht eine Ehe in die Brüche, wünschen sich die Beteiligten oftmals eine schnelle Scheidung. Insbesondere...

Familienrecht

Elternunterhalt: Wann müssen Kinder für ihre Eltern bezahlen?

Elternunterhalt: Wann müssen Kinder für ihre Eltern bezahlen?

Wenn ältere Menschen pflegebedürftig werden und ihren Alltag nicht mehr allein bewältigen können, sind sie...

Familienrecht

Bekommt ein volljähriges Kind Unterhalt?

Bekommt ein volljähriges Kind Unterhalt?

In Deutschland gelten Kinder ab Vollendung des 18. Lebensjahrs als volljährig. Damit endet auch das...

Familienrecht

Was geschieht mit dem Mietvertrag bei Trennung?

Was geschieht mit dem Mietvertrag bei Trennung?

Nach einer Trennung gibt es einiges zu regeln. Da in Deutschland vor einer Scheidung ein...

Familienrecht

Gemeinsame Wohnung nach Trennung und Scheidung

Gemeinsame Wohnung nach Trennung und Scheidung

Eine Ehe zu beenden fällt niemanden leicht. Der Ablauf einer Scheidung gestaltet sich oftmals als...

Familienrecht

Zahlt die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung?

Zahlt die Rechtsschutzversicherung bei Scheidung?

Eine Scheidung kann sehr kostspielig werden. Da bei Scheidungsverfahren in Deutschland die Anwaltspflicht besteht, kommen...

Familienrecht

Scheidungswegweiser – Schritt für Schritt stressfrei durch die Scheidung

Scheidungswegweiser – Schritt für Schritt stressfrei durch die Scheidung

Niemandem fällt es leicht, eine Ehe zu beenden. Aus zwei Leben ist eines geworden, das...

Familienrecht

Online-Scheidung

Online-Scheidung

Nicht nur in Corona-Zeiten wünschen sich viele Menschen eine Online-Scheidung. Sich online scheiden zu lassen,...

Familienrecht

Muster und Vorlagen für Ihre Scheidung & Trennung

Muster und Vorlagen für Ihre Scheidung & Trennung

Auf dieser Seite finden Sie Vorlagen und Musterschreiben für Ihre Scheidung, von der Sorgerechtsvereinbarung bis...

Familienrecht

Scheidung: Alle Videos zum Thema

Scheidung: Alle Videos zum Thema

Alle unsere Videos zur Scheidung auf einen Blick. [wonderplugin_gallery id=3] Hier geht es zu unserer...

Familienrecht

Scheidungskostenrechner

Scheidungskostenrechner

Scheiden tut nicht nur weh, es kostet auch Geld. Neben den "Folgesachen"! wie Unterhalt, Versorgungsausgleich,...

Familienrecht

Wie adoptiert man ein Kind in Deutschland?

Wie adoptiert man ein Kind in Deutschland?

In Deutschland wollen immer mehr Menschen Kinder adoptieren. Paare und Einzelpersonen mit Kinderwunsch müssen allerdings...

Familienrecht

Kindesunterhalt berechnen mit der Düsseldorfer Tabelle

Kindesunterhalt berechnen mit der Düsseldorfer Tabelle

Haben Sie gemeinsame Kinder und haben sich getrennt bzw. scheiden lassen? In Deutschland gilt die...

Familienrecht

Mediation in der Scheidung: Mediatoren-Paar im Interview

Mediation in der Scheidung: Mediatoren-Paar im Interview

Wer sich scheiden lässt, sollte das nach Möglichkeit einvernehmlich tun - das ist aber in...

Familienrecht

Trennungsjahr – getrennt von Tisch und Bett

Trennungsjahr – getrennt von Tisch und Bett

Unabhängig von der Dauer der Ehe ist in Deutschland ein Trennungsjahr vor der Scheidung ein...

Familienrecht

Familienrecht: Mediation bei Scheidung

Familienrecht: Mediation bei Scheidung

Warum macht Mediation bei einer Scheidung Sinn? Der Großteil aller Scheidungsverfahren ist „streitig“. Das bedeutet,...

Familienrecht

Trennungsunterhalt – Anspruch und Berechnung

Trennungsunterhalt – Anspruch und Berechnung

Das Wichtigste in Kürze: Wenn Ehepartner getrennt leben, aber noch nicht geschieden sind, ist einer...

Familienrecht

Krankenversicherung nach der Scheidung und im Trennungsjahr

Krankenversicherung nach der Scheidung und im Trennungsjahr

Das Wichtigste in Kürze: In der Ehe hat der Hausmann/die Hausfrau durch den gesetzlich versicherten...

Familienrecht

Gesundheitliche Scheidungsfolgen: Geschiedene und ihre Kinder sterben früher

Gesundheitliche Scheidungsfolgen: Geschiedene und ihre Kinder sterben früher

Gesundheitsrisiken durch die Scheidung Unterschiede zu nicht-Geschiedenen Das Wichtigste in Kürze: Geschiedene haben mehr Gesundheitsrisiken...

Familienrecht

Scheidungsfolgenvereinbarung: Der nachträgliche Ehevertrag

Scheidungsfolgenvereinbarung: Der nachträgliche Ehevertrag

Bei einer Scheidung kann man viele Fehler machen. Das Ehepaar muss viele Themen klären, denn...

Familienrecht

Infografik: Die Kosten einer Scheidung

Infografik: Die Kosten einer Scheidung

Die Infografik zu Scheidungskosten können Sie durch Klick auf das Bild auch als pdf herunterladen....

Familienrecht

Ratenfinanzierung für die Scheidung: ratenkauf by easyCredit

Ratenfinanzierung für die Scheidung: ratenkauf by easyCredit

Das Wichtigste in Kürze: Scheidungskosten können auch über einen Kredit finanziert werden. Rechtecheck arbeitet mit...

Familienrecht

Checkliste: Trennungsjahr

Checkliste: Trennungsjahr

Bei einer Scheidung gibt es einiges zu beachten, wenn man das Trennungsjahr rechtlich sauber hinter...

Familienrecht

Checkliste: Scheidung mit Kindern

Checkliste: Scheidung mit Kindern

Bei einer Scheidung mit Kindern gibt es einiges zu regeln: Kindesunterhalt, Sorgerecht, Wohnort des Kindes...

Familienrecht

Checkliste: Scheidung und Vermögenswerte

Checkliste: Scheidung und Vermögenswerte

Mit einem Klick auf das Bild können Sie die Checkliste zu Scheidung und Vermögen auch...

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Methoden, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Fehler auf unserer Seite zu identifizieren und Marketingmaßnahmen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen sie dieser Art der Nutzeranalyse und unserer Datenschutzerklärung zu.

Ablehnen Zustimmen

Ihr Weg zur einvernehmlichen Scheidung: