Reiserecht
  • 29.10.2016
Zusammenfassung:
  • Die Reiserechte von Pauschalurlaubern sind im Bürgerlichen Gesetzbuch umfassend geregelt.
  • Der Urlauber ist verpflichtet, den Reisemangel am Urlaubsort einem Ansprechpartner des Reiseveranstalters zu melden.
  • Wird der Reisemangel durch den Reiseveranstalter nicht behoben, kann der Urlauber Geld zurück verlangen.

Reisemängel – Diese Ansprüche bietet Ihnen das Reiserecht

Reiserecht
  • Taria Rittinghaus
  • 29.10.2016
Zusammenfassung:
  • Die Reiserechte von Pauschalurlaubern sind im Bürgerlichen Gesetzbuch umfassend geregelt.
  • Der Urlauber ist verpflichtet, den Reisemangel am Urlaubsort einem Ansprechpartner des Reiseveranstalters zu melden.
  • Wird der Reisemangel durch den Reiseveranstalter nicht behoben, kann der Urlauber Geld zurück verlangen.

Wenn sich der gebuchte Sandstrand als unzugängliche Felsenbucht entpuppt, besteht ein Reisemangel, für den Geld zurück verlangt werden kann. (Foto: Ikpro/photocase)

Was Ihre Rechte bei Pauschalreisen sind und wie Sie Ihr Geld zurück bekommen

Die Urlaubssaison hat bereits begonnen, viele Sommerurlaube sind gebucht und die Vorfreude auf Erholung und Entspannung steigt. Doch was tun, wenn das schicke Hotel aus dem Katalog plötzlich eine Baustelle ist, der Pool verdreckt oder die Zimmer renovierungsbedürftig sind? Was sagt das Reiserecht über Reisemängel?

Die Rechte und Ansprüche des Urlaubers gegen den Reiseveranstalter sind im Bürgerlichen Gesetzbuch in den §§ 651a – 652 BGB festgelegt. Dort wird insbesondere geregelt, wann eine Urlaubsreise tatsächlich als mangelhaft gilt und Geld zurück verlangt werden kann. Aber Achtung: Die gesetzlichen Regelungen gelten nur für Pauschalreisen. Selbst zusammengestellte Reisen über mehrere verschiedene Anbieter zählen nicht dazu.

Kostenlose Ersteinschätzung durch einen Anwalt

Voraussetzung sind erhebliche Reisemängel

Um eine Reisepreisminderung durchsetzen zu können oder – wie im häufigsten Fall – den im Voraus gezahlten Reisepreis zurückzuerhalten, müssen die Mängel laut Reiserecht den gesamten Urlaub wesentlich beeinträchtigt haben. In welcher Höhe eine Entschädigung verlangt werden kann, ist in der Frankfurter Tabelle einzusehen.

Ein Reisemangel liegt vor, wenn es an versprochenen Eigenschaften der Reise fehlt oder vereinbarte Teile der Reise nicht oder nicht ausreichend geleistet werden. Es kommt also im Wesentlichen darauf an, was genau im Reisevertrag vereinbart wurde.

Ein Reisemangel besteht, wenn:

  • einzelne Reiseteile überhaupt nicht erfüllt werden (zum Beispiel Sportveranstaltungen oder Ausflüge) und zwar auch dann, wenn sie auf Grund höherer Gewalt – wie Unwetter – ausfallen.
  • der Urlauber wegen Überbuchung in einem anderen Hotel untergebracht wird.
  • das Hotelzimmer kein Zusatzbett für das Kind enthält.
  • sich Ungeziefer im Hotelzimmer befindet.
  • der Pool oder die Klimaanlage defekt sind.

Reine Unannehmlichkeiten müssen laut Reiserecht allerdings vom Urlauber hingenommen werden. Außerdem muss man sich direkt vor Ort bei der Reiseleitung beschweren und Abhilfe verlangen. Eine Beschwerde beim Hotel reicht nicht. Außerdem empfiehlt es sich, die Mängel zu dokumentieren – am Besten durch eine Bestätigung von der Reiseleitung.

Kostenlose Ersteinschätzung durch einen Anwalt

Die Abgrenzung zwischen Reisemängeln und Unannehmlichkeiten ist nicht klar festgelegt und im Einzelfall zu entscheiden. Keine Reisemängel, sondern Unannehmlichkeiten liegen vor, wenn:

  • ein Kurzstreckenflug weniger als vier Stunden und ein Langstreckenflug weniger als acht Stunden Verspätung hat. (Hier kann aber ggf. von der Fluggesellschaft eine Entschädigung für Flugverspätung gefordert werden).
  • sich der Urlauber durch Kinderlärm gestört fühlt.
  • das Hotelzimmer mangelhaft mit Handtüchern ausgestattet ist.
  • sich Ameisen und Spinnweben im Hotelzimmer befinden.
Ameisen, Spinnweben, zu wenige Handtücher oder eine altmodische Einrichtung im Hotelzimmer gelten lediglich als Unannehmlichkeit und nicht als Reisemangel.
Ameisen, Spinnweben, zu wenige Handtücher oder eine altmodische Einrichtung im Hotelzimmer gelten lediglich als Unannehmlichkeit und nicht als Reisemangel. (Foto: 3format/photocase)

Gleiches gilt für Umstände, die das allgemeine Lebensrisiko betreffen, die also unabhängig von der Reise passieren können. Beispielsweise normale Kriminalität am Urlaubsort oder ein einzelner terroristischer Anschlag im Reiseland. Diese Umstände sind im Reiserecht nicht als Reisemängel dargestellt.

Wie viel Geld zurückverlangt werden kann, regelt die Frankfurter Tabelle

Die Frankfurter Tabelle gibt Anhaltspunkte dafür, in welcher Höhe der Reisepreis zurückverlangt werden kann. Dabei kommt es auf die Ausgestaltung der Reise und die Art des Reisemangels an. Die in der Frankfurter Tabelle festgelegten Prozentsätze sind zwar kein feststehendes Gesetz im Reiserecht, stellen jedoch eine allgemein anerkannte Richtschnur dar.

Kostenlose Ersteinschätzung durch einen Anwalt

Bei der Frankfurter Tabelle sind folgende Punkte zu beachten:

  1. Geringfügige Beeinträchtigungen bleiben außer Betracht.
  2. Die Höhe der Minderung ist abhängig von der Intensität der Beeinträchtigung.
  3. Der Prozentsatz wird grundsätzlich vom Gesamtpreis der Reise erhoben.
  4. Mehrere Mangelpositionen werden zusammengerechnet.
  5. Ist die gesamte Reise durch den Reisemangel erheblich beeinträchtigt, kann der gesamte Reisepreis zurückverlangt werden.

Flugverspätung oder Ausfall? Jetzt bis zu 600 € Entschädigung fordern

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Reiserecht e.V., BGB

Tipps:
  • Bei Pauschalreisen, unabhängig ob zu privatem Urlaub oder Geschäftsreisen, stehen Ihnen besondere Reiserechte zu. Sie können Abhilfe verlangen, den Reisepreis mindern oder zurückverlangen.
  • Beim Feststellen eines Mangels umgehend beim Reiseveranstalter melden und Beseitigung verlangen.
  • Wurde der Mangel dennoch nicht behoben, können Sie nach ihrem Urlaub Geld zurückverlangen.
  • Checken Sie in der Frankfurter Tabelle, ob Ihr Mangel angemessen entschädigt wurde.
  • Die europäischen Fluggastrechte können im Einzelfall mehr Entschädigung bringen als die Ansprüche gegen den Veranstalter.
Checkliste:
  • Sämtliche Reiseunterlagen vor dem Urlaub auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit prüfen.
  • Informieren Sie sich direkt, wer der Ansprechpartner Ihres Reiseveranstalters vor Ort ist.
  • Denken Sie immer an die Dokumentation etwaiger Reisemängel, wie Fotos oder Videos.

Kommentare: 2

Anzeigen:
Rechtecheck 10:3321.02.2018

Da sollten Sie einen Anwalt fragen.

Antworten

Schreiben Sie eine Antwort oder Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Görner 04:3320.02.2018

Hallo, ich buchte vor ca. vier Wochen eine Pauschalreise. Gestern erhielt ich eine E-Mail vom Veranstalter, dass sich die Bauarbeiten neben unserem Hotel für ein 2-stöckiges Gebäude mit Geschäften u. Wohnungen verzögern würden. Nebenbei erwähnt sei, dass es zum Buchungszeitpkt. - keine Baustellen- Info- gab! Falls wir eine Änderung vornehmen sollten, müssten wir diese zum akt. Buchungspreis u. dem selben Veranstalter tätigen. Da wir, (2 Familien), für unsere Buchung bestimmte Kriterien berücksichtigten, wie zentrumsnah, Fahrradverleih, strandnah u. sehr wichtig, mehrere Tennisplätze, zwecks Saisonvorbereitung, ist jetzt kaum noch etwas Passendes unter Berücksichtig. dieser Kriterien, besonders im vorgegebenem Preissegment zu finden. Möglich überhaupt nur, mit hohen Mehrkosten, die wir aber selbst tragen müssten. Meine Frage: Wäre für uns auch ein "kostenloses Storno" möglich? Danke

Antworten

Schreiben Sie eine Antwort oder Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Ähnliche Artikel:

Alle wichtigen Informationen und neuesten Regelungen sowie Urteile rund um die Themen Freizeit und Konsum, Internet, Datenschutz, Verträge und Verbraucherschutz. Weitere Informationen finden Sie in unserem Rechts-Forum zu Freizeit und Konsum.

Alle wichtigen Informationen und neuesten Regelungen sowie Urteile rund um die Themen Freizeit und Konsum, Internet, Datenschutz, Verträge und Verbraucherschutz. Weitere Informationen finden Sie in unserem Rechts-Forum zu Freizeit und Konsum.

zum Thema „Freizeit & Konsum“:

55 Artikel

Kreditrecht

Immer noch wollen viele betrogene Dieselfahrer gegen VW oder andere Hersteller vorgehen, beispielsweise, weil ihr…

Vertragsrecht

Der Abgasskandal ist nicht nur für VW ärgerlich. Auch für die Käufer der betroffenen Fahrzeuge…

Freizeit & Konsum :

  • 55 Artikel

Alle wichtigen Informationen und neuesten Regelungen sowie Urteile rund um die Themen Freizeit und Konsum, Internet, Datenschutz, Verträge und Verbraucherschutz. Weitere Informationen finden Sie in unserem Rechts-Forum zu Freizeit und Konsum.

zum Thema „Familie“:

55 Artikel

Kreditrecht

Immer noch wollen viele betrogene Dieselfahrer gegen VW oder andere Hersteller vorgehen, beispielsweise, weil ihr…

Kreditrecht

Immer noch wollen viele betrogene Dieselfahrer gegen VW oder andere Hersteller vorgehen, beispielsweise, weil ihr…

Vertragsrecht

Der Abgasskandal ist nicht nur für VW ärgerlich. Auch für die Käufer der betroffenen Fahrzeuge…

Verträge

Der Abgasskandal bei Mercedes Der Daimler-Konzern hat inzwischen eingeräumt, dass – ähnliche wie im VW-Abgasskandal…

Freizeit & Konsum

Unerwünschte Werbung kann eine wahre Plage sein: Reklame, Prospekte, Bettelbriefe, kostenlose Zeitungen, Postwurfsendungen und „Einkaufaktuell“…

Mit Adblock Plus & Co. aufdringliche Werbung filtern
Freizeit & Konsum

Wer ohne aufdringliche und nervige Werbung im Internet surfen will, kann auf Programme wie Adblock…

Servicecenter

Die GDVI Verbraucherhilfe setzt sich für Sie in vielen Bereichen ein. Wir bieten Ihnen viele hilfreiche Services an, damit Sie an Ihr gutes Recht kommen.

Welche Entschädigung bei Reisemängeln?

    Kompetent

    Sicher

    kostenlos

Wir vermitteln den Kontakt zu einem Anwalt, der Ihnen eine Ersteinschätzung Ihres Falls gibt – kostenlos und unverbindlich.

Anzeige

Flugausfall oder Flugverspätung?

  • Bis zu 600 Euro Entschädigung für Sie!
  • Bis zu 3 Jahre rückwirkend
  • Kostenlose Prüfung – nur im Erfolgsfall Provision für uns!
Anzeige
  • über 20.000 zufriedene Kunden
  • Ø 400€ Schadensersatz
  • schnell & kostenlos