# #

Allergan-Implantate: Schadensersatz und Rückruf wegen Krebs-Risikos

Texturierte Brustimplantante verwachsen besser. Zumindest die Produkte des Herstellers Allergan stehen jedoch im Verdacht, Lymphome (Krebs) zu begünstigen.

Medizinrecht

Allergan-Implantate: Schadensersatz und Rückruf wegen Krebs-Risikos
Zusammenfassung:
  • 2019 rief der Hersteller Allergan seine texturierten Brustimplantate zurück.
  • Diese stehen im Verdacht, das Wachstum des Lymphoms BIA-ALCL zu begünstigen. 
  • Zumindest Frankreich verbot daraufhin sogar weiträumig alle Brustimplantate mit rauer Oberfläche. 
  • Betroffene Patienten haben eventuell Anspruch auf Schadensersatz: Schmerzensgeld, Operationskosten und Ersatz von Zukunftsschäden.

Im Juli 2019 rief das amerikanische Unternehmen Allergan weltweit seine BIOCELL-Brustimplantate zurück. Die sogenannten rauen oder strukturierten Allergan-Implantate stehen nach einer 2018 veröffentlichen Studie der amerikanischen Food and Drug Administration, kurz FDA, im Verdacht, das Wachstum von ALCL (anaplastisches großzelliges Lymphom) zu begünstigen. Auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wies damals auf Zusammenhänge mit dieser speziellen Krebs-Art hin.

Schadensersatz als Allergan-Betroffene? Ersteinschätzung vom Anwalt holen

Entsteht das Lymphom in Zusammenhang mit einem Brustimplantat (z.B. von Allergan), spricht man vom BIA-ALCL, dem „Brustimplantat-assozierten ALCL“. Diese spezielle Art des Lymphoms ist bisher noch nicht tiefgreifend erforscht, bei einer frühen Diagnose jedoch sehr gut und mit positiver Prognose behandelbar. Patientinnen mit Allergan-Implantaten sollten sich daher regelmäßig untersuchen lassen. Aufgrund einer ausgeprägten Zunahme von Fällen bei Patientinnen mit Brustimplantaten seit 2011 ist der Zusammenhang zwar eindeutig, das Risiko für Betroffene Einzelpersonen laut der Statistik jedoch gering. Bei rund 40 Millionen weltweit verwendeten Implantaten sind derzeit nur wenige Hundert Frauen an BIA-ALCL erkrankt. Je nach Datenlage gehen die Mediziner derzeit von Wahrscheinlichkeiten von 1:3.817 bis hin zu 3:1.000.000 aus.

Welche Implantate sind von dem Rückruf betroffen?

Zu den rückgerufenen Implantaten zählen prinzipiell alle Allergan-Implantate mit einer rauen Oberfläche, insbesondere sind allerdings folgende Modelle betroffen:

  • Natrelle Kochsalz gefüllte Implantate
  • Natrelle Silikon gefüllte Implantate
  • Natrelle Inspira Silikon gefüllte Implantate
  • BRST Brustimplantate
  • Gewebeexpander 133Plus
  • McGhan
  • CUI

Details können Sie der Liste der betroffenen Allergan-Implantate entnehmen.

Allergan-Implantate mit einer glatten Oberfläche stehen laut aktuellem Stand nicht in Verdacht, BIA-ALCL auszulösen. Sollten Sie sich nicht sicher sein, welche Brustimplantate bei Ihnen eingesetzt wurden, nehmen Sie unbedingt Kontakt mit Ihrem behandelnden Arzt auf.

Schadensersatz als Allergan-Betroffene? Ersteinschätzung vom Anwalt holen

Was Frauen mit Allergan-Implantaten jetzt tun sollten

Suchen Sie auf jeden Fall das Gespräch mit dem behandelnden Arzt, wenn bei Ihnen BIOCELL-Implantate eingesetzt wurden und er sich nicht von selbst bei Ihnen gemeldet hat. Prinzipiell empfehlen weder die FDA noch das BfArM, sich die betroffenen Allergan-Implantate auf Verdacht entfernen zu lassen. Das Risiko bei einer Operation übersteigt derzeit noch das Risiko einer BIA-ALCL-Erkrankung, die vergleichsweise leicht behandelbar ist.

Allerdings treten die meisten Fälle erst 7 bis 8 Jahre nach der Einsetzung des Allergan-Implantats auf. Eine enge Absprache mit dem behandelnden Arzt wird daher empfohlen. Zu den ersten Symptomen zählen Flüssigkeitsansammlungen und chronische Reizzustände in der Brust – auf diese Vorzeichen sollten Sie daher besonders achten. 

Ihre Rechte als Betroffene: Schadensersatz & Schmerzensgeld

Trotz des vergleichsweise geringen Risikos wurden betroffene Frauen durch Allergan-Implantate einer Gefahr ausgesetzt, die zu erneuten operativen Eingriffen, erheblichen Schmerzen, enormen Behandlungsaufwänden und im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen kann. All diese Risiken gehen mit einer erheblichen psychischen Belastung einher.

Als Betroffene haben Sie daher je nach Ausgestaltung des Falls eventuell das Recht auf Schmerzensgeld und selbst ohne Ausbruch der Krankheit das Recht auf Ersatz von Zukunftsschäden im Wert von bis zu 100.000 Euro. Der Anspruch kann sich dabei sowohl gegen den Hersteller Allergan selbst als auch gegen die zuständige Aufsichtsbehörde und sogar den behandelnden Arzt richten, sofern Sie dieser nicht ausreichend über die Risiken einer Brustimplantats-Operation aufgeklärt hat. Ein erfahrener Patientenanwalt kann Sie hier unverbindlich und kostenlos über Ihre Optionen informieren. Damit stellen Sie auch sicher, dass keine Ansprüche verjähren.

Schadensersatz als Allergan-Betroffene? Ersteinschätzung vom Anwalt holen

Gut zu wissen: Sofern „Privatrecht“ mitversichert ist, decken Rechtsschutzversicherungen Medizinrecht ab. Wer nicht versichert ist, bekommt oft Unterstützung von Prozessfinanzierern.

Internationale Lage zu Brustimplantaten

Zwar wurden lediglich Allergan-Implantate mit BIA-ALCL direkt in Verbindung gebracht, Frankreich verbot jedoch im gleichen Atemzug vorsichtshalber auch diverse andere Brustimplantate mit strukturierter Oberfläche von Arion, Sebbin, Nagor, Eurosilicone und vom deutschen Hersteller Polytech. Bisher handelt es sich dabei zwar um einen Alleingang der französischen Behörden, mit zunehmender Erforschung der Beschwerden im Zusammenhang mit texturierten Implantaten kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die EU nachzieht. Durch den Wegfall von Implantaten mit strukturierter Oberfläche dürfte zukünftig wieder das Risiko für Kapselfibrosen steigen.

Grund für den Alleingang ist wohl Frankreichs besondere Historie mit Brustimplantaten. 2010 wurde bekannt, dass der französische Hersteller Poly Implant Prothèse, kurz PIP jahrelang Implantate aus billigem Industrie-Silikon verkauft hatte. An die Öffentlichkeit kam das aufgrund der hohen Reißanfälligkeit der Implantante. Im Nachgang machten betroffene Frauen Schadensersatzansprüche gegen das Unternehmen selbst, den TÜV Rheinland und behandelnde Ärzte geltend. Teilweise laufen Verfahren zum PIP-Skandal auch noch im Jahr 2021.

Weil die Haftung auch bei Allergan-Brustimplantaten nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist, sollten Sie sich als Betroffene in jedem Fall mit einem erfahrenen Patientenanwalt beraten.

Schadensersatz als Allergan-Betroffene? Ersteinschätzung vom Anwalt holen

Das könnte Sie auch interessieren:

Medizinrecht

Spirale gebrochen: Schadensersatz für Eurogine-Modelle Ancora, NovaPlus T380 und Gold T

Spirale gebrochen: Schadensersatz für Eurogine-Modelle Ancora, NovaPlus T380 und Gold T

Hintergrund zum Rückruf von Eurogine-Spiralen Intrauterinpessare („Spiralen“) dienen der Verhütung. Insbesondere die betroffenen Eurogine-Spiralen bestehen...

Medizinrecht

Kapselfibrose: Symptome, Behandlung, Kosten und Schadensersatz

Kapselfibrose: Symptome, Behandlung, Kosten und Schadensersatz

Wenn nach einer Brust-OP oder einer anderen Implantation die Narben verheilt sind, hofft man, dass...

Behandlungsfehler bei Knie-TEP

Behandlungsfehler bei Knie-TEP

Jährlich werden rund 150.000 Knieprothesen eingepflanzt. Bei knapp einem Prozent der Behandlungen tauchten Behandlungsfehler auf,...

Ärztepfusch: Wie verhalten Sie sich bei Behandlungsfehlern?

Ärztepfusch: Wie verhalten Sie sich bei Behandlungsfehlern?

ärztliche Behandlungsfehler und Ärztepfusch muss man nicht hinnehmen Noch immer gelten Ärzte sprichwörtlich als "Halbgötter...

Medizinrecht

Behandlungsfehler: So zahlt die Rechtsschutzversicherung im Medizinrecht

Behandlungsfehler: So zahlt die Rechtsschutzversicherung im Medizinrecht

Rechtsstreitigkeiten im Medizinrecht können schnell teuer werden. Gerade bei Schadensersatz für Behandlungsfehler und Ärztepfusch gehen...

Medizinrecht

Anwalt für Medizinrecht: Kosten für Beratung, Schadensersatzklage, Gutachten

Anwalt für Medizinrecht: Kosten für Beratung, Schadensersatzklage, Gutachten

Wer das Opfer eines Behandlungsfehlers geworden ist, erwartet dafür zurecht eine Entschädigung. Allerdings ist Schadensersatz...

Medizinrecht

Wann Schadensersatz und Schmerzensgeld bei Behandlungsfehlern verjähren

Wann Schadensersatz und Schmerzensgeld bei Behandlungsfehlern verjähren

Das Arzthaftungsrecht sieht vor, dass Ärzte und Krankenhäuser für Behandlungsfehler Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld zahlen müssen....

Geld

PKV-Beitragserhöhung 2022, 2021 und früher: Jetzt widersprechen!

PKV-Beitragserhöhung 2022, 2021 und früher: Jetzt widersprechen!

Für Kunden der privaten Krankenversicherung bedeuten Beitragserhöhungen praktisch jedes Jahr eine Belastung. Ob 2022, 2021,...

Geld

Tarifwechsel und Anfechtung: Geld sparen in der privaten Krankenversicherung

Tarifwechsel und Anfechtung: Geld sparen in der privaten Krankenversicherung

Private Krankenversicherung als Armutsrisiko Die private Krankenversicherung (PKV) ist inzwischen für viele Menschen zum Armutsrisiko...

Schadensersatz – Rechtliche Grundlagen und Schadensersatzansprüche

Schadensersatz – Rechtliche Grundlagen und Schadensersatzansprüche

Im rechtlichen Sinne definiert sich der Begriff „Schaden“ als Einbuße von Rechtsgütern, die auf ein...

Geld

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt nicht?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung („BU“) zählt zu den wenigen Versicherungsprodukten, die auch von Verbraucherschützern als wichtig eingestuft...

Medizinrecht

Behandlungsfehler: Schadensersatz-Tabelle und Schmerzensgeld

Behandlungsfehler: Schadensersatz-Tabelle und Schmerzensgeld

Kommt es aufgrund eines groben Behandlungsfehlers, eines Aufklärungsfehlers oder eines Dokumentationsfehlers durch einen Arzt oder...

Medizinrecht

Geburtsschäden durch Cytotec: Schadensersatz und Schmerzendgeld

Geburtsschäden durch Cytotec: Schadensersatz und Schmerzendgeld

Der Wirkstoff Misoprostol wurde zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen entwickelt. Bekannt ist Misoprostol v.a. unter dem...

Medizinrecht

Haftung und Schadensersatz bei fehlerhaften Medizinprodukten

Haftung und Schadensersatz bei fehlerhaften Medizinprodukten

Immer wieder kommen fehlerhafte Medizinprodukte auf den Markt. Diese können den Patienten erheblichen körperlichen Schaden...

Familienrecht

Krankenversicherung nach der Scheidung und im Trennungsjahr

Krankenversicherung nach der Scheidung und im Trennungsjahr

Das Wichtigste in Kürze: In der Ehe hat der Hausmann/die Hausfrau durch den gesetzlich versicherten...

Geld

Wann zahlt die private Unfallversicherung (nicht)?

Wann zahlt die private Unfallversicherung (nicht)?

Die private Unfallversicherung ist im Gegensatz zur gesetzlichen Unfallversicherung eine freiwillige Versicherung. Dabei haftet die...

Arbeit

Die Unfallversicherung zahlt nicht – Was können Sie tun?

Die Unfallversicherung zahlt nicht – Was können Sie tun?

Die gesetzliche Unfallversicherung für den Arbeitnehmer Jeder Arbeitnehmer hat eine gesetzliche Unfallversicherung. Diese greift ein,...

Arbeit

Wann haftet die gesetzliche Unfallversicherung (nicht)?

Wann haftet die gesetzliche Unfallversicherung (nicht)?

Die gesetzliche Unfallversicherung ist die Sozialversicherung, die für Unfälle und Schäden haftet, die bei betrieblichen...

Arbeit

Arbeitsentgelt aufgrund geschlossener Kitas oder Quarantäne?

Arbeitsentgelt aufgrund geschlossener Kitas oder Quarantäne?

Schulen und Kindergärten sind aufgrund der Corona-Krise geschlossen. Viele Eltern stehen vor der Herausforderung, täglich...

Geld

Stundung von Krankenkassen-Beiträgen in der Corona-Krise

Stundung von Krankenkassen-Beiträgen in der Corona-Krise

Monatlich fällige Versicherungsleistungen wie Mieten und Darlehen verschärfen die finanziellen Schwierigkeiten von Unternehmen und Privatperson...

Medizinrecht

Ihre Ansprüche bei Arzneimittelhaftung und Medikamentenfehlern

Ihre Ansprüche bei Arzneimittelhaftung und Medikamentenfehlern

Wer schon einmal den „Beipackzettel“ eines Medikamentes durchgelesen hat weiß, die Liste an Nebenwirkungen ist...

Medizinrecht

Verkehrsopferhilfe zahlt Schadensersatz u.a. bei Fahrerflucht

Verkehrsopferhilfe zahlt Schadensersatz u.a. bei Fahrerflucht

Bei einem Verkehrsunfall mit einem Kraftfahrzeug zahlt normalerweise die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers für die entstandenen...

Opferentschädigungsgesetz – Entschädigung und Schmerzensgeld

Opferentschädigungsgesetz – Entschädigung und Schmerzensgeld

Plötzlich ist es passiert: Man ist Opfer einer Gewalttat. Die öffentliche Wahrnehmung richtet sich dann...

Risikomanagement im Krankenhaus

Risikomanagement im Krankenhaus

Deutschland verfügt über ein leistungsfähiges Gesundheitssystem, welches den Bürgerinnen und Bürgern eine schmerz- und leidensbefreiende...

Dekubitus durch fehlerhafte Pflegeleistungen in Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie der ambulanten Pflege

Dekubitus durch fehlerhafte Pflegeleistungen in Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie der ambulanten Pflege

Bewegungsarmut ist sowohl für gesunde als auch für kranke Menschen ein großes Problem. Wenn sich...