Alle Fakten im Überblick

Die Fakten zum Diesel-Skandal im Überblick:
Zahlreiche Hersteller haben zu Lasten der Kunden und der Umwelt die Motor- Steuerungs-Software manipuliert, um Produktionskosten zu sparen und/oder mehr Fahrzeuge verkaufen zu können.
Millionen von Fahrzeugen und Besitzern sind betroffen. Die direkte, sofort spürbare Folge ist ein oft extrem hoher Wertverlust.
Durch die mangelhafte Abgasreinigung herrscht vielerorts "dicke Luft" in den Städten. Zahlreiche Gerichte haben deswegen Fahrverbote erlassen. Im Ergebnis kann man sein Diesel-Fahrzeug nicht mehr uneingeschränkt nutzen.
Fast alle Gerichte verurteilen die Hersteller inzwischen, die Fahrzeuge zurück zu nehmen und den Kaufpreis zu erstatten. Manche urteilen noch, dass der Nutzer einen Abzug für gefahrene Kilometer akzeptieren muss, manche sehen selbst dies nicht als gerechtfertigt und urteilen auf volle Kaufpreisrückerstattung.
Die Erfolgsquote der mit uns zusammenarbeitenden Kanzleien beträgt fast 100% bei über 3.000 zufriedenen Mandanten.
In all diesen erfolgreichen Fällen haben die Verbraucher keine Kosten gehabt und einen deutlichen Mehrwert für Ihr Fahrzeug (gegenüber dem Marktpreis) erzielt.
Auch Verbraucher, die bereits ein Update durchführen lassen mussten, haben den gleichen Anspruch.
Auch VW-Besitzer, die aktuell an der Musterfeststellungsklage teilnehmen, können jetzt noch ihr Fahrzeug zurückgeben, indem sie ihre Teilnahme zurücknehmen und sofort die Durchsetzung Ihrer Ansprüche wahrnehmen.
Deswegen: Werden Sie aktiv, wenn Sie ein betroffenes Fahrzeug haben.
Ihre Ansprüche sind der Einrede der Verjährung unterworfen, handeln Sie jetzt!
Online-Sofort-Check in nur 1 Minute