#

Abgasskandal: Sammelklage gegen Vauxhall gestartet

Abgasskandal: Sammelklage gegen Vauxhall gestartet

Eine Gruppe namens „Vauxhall Pay Up“ (VPU) hat im Vereinigten Königreich eine Sammelklage gegen den britischen Autohersteller Vauxhall eingereicht. VPU behauptet, dass Vauxhall bei 600.000 zwischen 2009 und 2019 gebauten Diesel-Modellen eine unzulässige Abschaltvorrichtung („Defeat Device“) eingesetzt hat, um die Abgaswerte auf dem Prüfstand zu schönen. Die Motorsteuerung soll dabei so programmiert worden sein, dass sie die Prüfstandssituation erkennen und in einen „sauberen“ Modus schalten konnte. Auf welche Weise das geschehen ist, wurde von der Gruppe zunächst nicht bekanntgegeben.

Da die Modelle von Vauxhall und Opel weitgehend baugleich sind, könnten sich aus dem Musterprozess auch neue Erkenntnisse für den Opel-Abgasskandal ergeben.

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Methoden, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Fehler auf unserer Seite zu identifizieren und Marketingmaßnahmen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen sie dieser Art der Nutzeranalyse und unserer Datenschutzerklärung zu.

Ablehnen Zustimmen