Suche

Deutschlands Anwaltsportal mit über 90.000 Einträgen


Services

Magazin

Vorlagen

Leinenpflicht für Hunde – wann und wo gilt sie?

Leinenpflicht für Hunde – wann gilt sie?
16. März 2024
  • Die Leinenpflicht wird von den Bundesländern geregelt, weshalb Sie sich in den für Sie geltenden Landes- und Kommunalgesetzen informieren müssen.
  • In öffentliche Gebäuden, Bussen, Bahnen und Geschäften gilt nahezu ausnahmslos die Leinenpflicht, sofern Hunde überhaupt erlaubt sind
  • In großstädtischen Parks und in Wäldern müssen Sie Ihren Vierbeiner ebenfalls regelmäßig an der Leine führen.

Spaziergänge sind für unsere liebsten Vierbeiner das Highlight des Tages. Sie bekommen Auslauf, können sich endlich frei bewegen und die Welt um sie herum erkunden. So gerne Ihr Hund auch ohne Leine durch Wiesen und Felder tollen würde – dies ist ihm leider nicht immer möglich, denn oft gilt die Leinenpflicht für Hunde. Sie ist im Landesrecht geregelt und unterscheidet sich deshalb von einem Bundesland zum nächsten. Wir stellen Ihnen die wichtigsten Regelungen vor, die Sie kennen sollten.

Informieren Sie sich über das Landes- und Kommunalrecht und achten Sie auf Ihre Umgebung

Da die Bundesländer die Leinenpflicht für Hunde selbst und zum Teil sehr unterschiedlich regeln, sollten Sie sich bereits vor der Anschaffung eines Hundes intensiv mit dem Recht auseinandersetzen, das an Ihrem Wohnort gilt. Denken Sie auch daran, sich mit den Regelungen in anderen Bundesländern auseinanderzusetzen, wenn Sie dorthin in den Urlaub fahren.

Allgemein gilt: Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie die Hundeleine lieber einmal zu oft als zu wenig nutzen. Das gilt insbesondere dann, wenn Ihr Hund noch sehr jung oder unerzogen ist oder Kinder in unmittelbarer Nähe spielen. Haben Sie sich im Vorhinein nicht über die aktuellen Regelungen zur Leinenpflicht informiert, bieten andere Hundebesitzer eine gute Orientierung: Sehen Sie andere Vierbeiner ausschließlich an der Leine, können Sie davon ausgehen, dass Sie sich in einem Bereich befinden, in dem die Leinenpflicht für Hunde herrscht. Im Zweifel können Sie auch andere Hundebesitzer ansprechen und fragen, ob Sie ihren Hund hier ohne Leine ausführen dürfen.

Öffentliche Gebäude, Busse, Bahnen und Geschäfte

In vielen öffentlichen Gebäuden und in Geschäften dürfen Sie Ihren Vierbeiner ohnehin nicht mitnehmen. Er muss dann angeleint vor der Tür warten. Darf Ihr Hund Sie ausnahmsweise begleiten, gilt dabei fast ausnahmslos die Leinenpflicht. Auch in Bussen und Bahnen müssen Sie Ihren Hund stets anleinen, da die Bewegung des Fahrzeugs viele Vierbeiner stresst oder unruhig werden lässt. Achten Sie beim Einsteigen auf entsprechende Hinweisschilder oder fragen Sie beim Fahrer nach.

Parks, Wiesen und Wälder

Obwohl Parks, Wiesen und Wälder eine wunderbare Umgebung für den freien Auslauf des Hundes bieten würden, gilt in vielen Großstädten hier eine Anleinpflicht. Denn oft sind diese Orte, insbesondere bei gutem Wetter, beliebte Treffpunkte und entsprechend dicht bevölkert. Ein freilaufender Hund könnte hier zu einer Gefährdung werden.

Viele Hundebesitzer gehen stattdessen lieber in den Wald, um ihren Vierbeiner dort endlich von der Leine zu befreien und ihm etwas Auslauf zu geben. Auch das kann aber regelmäßig ein Trugschluss sein: Manche Bundesländer sehen nämlich vor, dass die Leinenpflicht für Hunde auch im Wald gilt und bei Verstößen nicht bloß ein Bußgeld droht. Zum Teil dürfen nämlich Jäger auf freilaufende Hunde schießen, wenn der Halter das Tier nicht unmittelbar unter Kontrolle hat.

Gerade im Frühling sehen viele Bundesländer auch eine zeitlich begrenzte Leinenpflicht in der Natur vor. Denn auf Feldwegen, Wiesen und an Gewässern brüten nun vermehrt Wildtiere, für die Hunde eine Gefahr darstellen.

Leinenzwang – seltener in ländlichen Gegenden

Wo aber können Sie dann Ihren Hund überhaupt noch frei laufen lassen? Als allgemeine Faustformel gilt: Je ländlicher die Gegend ist, desto eher dürfen Sie die Leine zu Hause lassen. Das gilt z.B. oft auf öffentlichen Straßen außerhalb der großen Innenstädte. Informieren Sie sich aber auch hier stets über die aktuell geltenden Vorschriften.

Anleinpflicht für Listenhunde

Schließlich gilt auch für manche Hunderassen eine spezielle Leinenpflicht, die als besonders gefährlich angesehen werden. Kampfhunde wie Pitbulls müssen unabhängig von der Umgebung eine Leine tragen. Sie werden als sogenannte Listenhunde bezeichnet, denn Sie können eigens dafür vorgesehenen Listen entnehmen, für welche Rassen stets die Leinenpflicht gilt.

Autor

Lisa hat Jura studiert und ist seit ihrem ersten Examen neben ihrem Master of Laws (LL.M.) als freiberufliche Autorin tätig. Schon seit Jahren schreibt sie juristische Beiträge für verschiedene Blogs, Kanzleien und Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren: