Autokredit: Geld zurück dank Widerruf

Jetzt kostenlose Erstberatung anfordern:








Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung?
Ja Nein


Abgas-Manipulationen und drohende Diesel-Fahrverbote führen dazu, dass viele Autobesitzer ihr Fahrzeug gerne wieder loswerden würden, was angesichts gesunkener Gebrauchtwagenpreise zumindest bei Diesel-Modellen aber schwer ist.

Einen Ausweg bieten Formfehler, die viele Auto-Banken bei ihren Widerrufsbelehrungen gemacht haben. Dadurch können viele Finanzierungs-Verträge auch heute noch widerrufen werden - und der Autokauf gleich mit. Die Kunden können so ihren Wagen wieder abgeben und erhalten ihr Geld zurück. Bei neueren Verträgen fällt nicht einmal eine Nutzungsentschädigung an.

So urteilte das Landgericht Berlin nicht nur, dass ein Kunde keine weiteren Raten für seinen Autokredit bezahlen muss, sondern sprach ihm auch eine Rückerstattung von 12.404,56 € zu - gegen Rückgabe des VW Tiguan.

Ob auch Sie Ihren Vertrag noch widerrufen können, erfahren Sie hier kostenlos und unverbindlich von einem Anwalt.



Vertrag kostenlos prüfen lassen

Finanzierung widerrufen

Auto zurückgeben

Geld zurückbekommen



Weitere Hintergründe zum Thema:



Autokredit widerrufen und Auto ohne Nutzungsentschädigung zurückgeben

Kreditrecht

20.11.2018

Widerruf Autokredit: Darum können Verbraucher finanzierte Autos zurückgeben Mit dem Widerrufsjoker können Verbraucher ihre über Kredit oder Leasing finanzierten Autos zurückgeben und ihre...

Artikel weiterlesen...

Autokredit-Rechner: So viel sparen Sie mit einem Widerruf

Kreditrecht

13.12.2017

Viele Banken haben ihren Kunden bei Autokrediten wichtige Informationen vorenthalten oder Verträge unklar formuliert. Daher können die Kredite – und der Fahrzeugkauf –...

Artikel weiterlesen...

Diesel-Skandal: Bei Restwert-Leasing drohen hohe Nachzahlungen

Abgasskandal

25.10.2017

Was ist Restwert-Leasing? Eigentlich ist Leasing eine Form der Miete: Der Leasing-Nehmer kann das Auto eine bestimmte Zeit lang nutzen und zahlt dafür...

Artikel weiterlesen...