Finanziele Reglungen

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  KlausBiman vor 1 Monat, 4 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #4677

    Zerana
    Teilnehmer

    Meine 16-Jährige Tochter ist gegen meinen Willen ausgezogen und hat sich diese Woche alleine umgemeldet. Sie ist zu meinem EX Mann (der nicht der Leibliche Vater ist) gezogen wo das Verhältnis alles andere als gut ist von ihm mir gegenüber. Ich bekomme vom Kindesvater Unterhalt für sie und das Kindergeld (was durch Ummeldung ja nun wohl nicht mehr kommt). Wir haben einiges an Anschaffungen für Sie/uns als Familie gemacht auf Raten die wir hätten sicher nicht gemacht, wenn wir gewusst hätten das sie von jetzt auf gleich auszieht. Ich habe soweit alles an Luxus (abo´s und so) abbestellt und gekündigt wie ich konnte um das das Loch nicht zu groß wird. Mir ist klar das Lebensmittel und so kosten deswegen hatten wir uns vor ihrer Ummeldung darauf geeinigt, dass sie 300€ (aus unterhalt und Kindergeld) zum leben überwiesen bekommt was ich diesen Monat auch schon getan habe.
    Nun steht sie da und verlangt alles an Finanzen die ich für sie erhalte und ich weiß nicht was ihr im Wirklichen zusteht und was ich einbehalten darf weil ich hier auch noch ein Zimmer bereit stehen haben muss und wie gesagt einiges an Rechnungen zu zahlen habe die ich sicher nicht hätte wenn ich gewusst hätte das sie von jetzt auf gleich weg ist.
    Ich habe hier noch einen 7-Jährigen und eine 1-Jährige die ich auch noch zu versorgen habe so dass ich nicht einfach sagen kann z.b. dass ich die Heizung niedriger bis fast aus stelle oder an Lebensmittel spare oder so was halt.
    Ich habe schon mit der Caritas gesprochen verschiedene Stellen bei denen so wie bei verschiedenen Stellen vom Jugendamt versucht zu erfahren wie ich das handhaben soll. Jeder hat so seine eigene Meinung dazu aber keiner weiß mit welcher Variante ich auf der sicheren Seite bin. Mir ist vollkommen klar das meiner Tochter das Geld zu steht, aber da muss es doch auch irgendwo eine Regelung geben das ich des alles irgendwie hinbekomme das meine anderen beiden Kinder nicht total einstecken müssen und trotzdem ich auch trotz das ich komplett dagegen bin wo sie wohnt unterstützen kann.

    Anbei noch angemerkt das ich das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht sowie Sorgerecht besitze.

    Lg und schon einmal vielen lieben dank für ihre Zeit.

    #4699

    KlausBiman
    Teilnehmer

    Hallöchen Zerana!

    Und noch eine neue im Forum! Wie schön! 😀 Leider wegen einem sehr unschönen Grund.

    Ich würde mal behaupten, dass Deine Tochter keinen Anspruch auf irgendetwas hat. Der Unterhalt wird schließlich Dir gezahlt, damit Du sie unterhalten kannst. Wenn sie von zuhause abhaut, würde ich die Polizei rufen und sie zurückholen lassen. Schließlich bist Du in der Verantwortung, auf dein Kind aufzupassen.

    Wenn deine Tochter ausziehen möchte, solltet ihr das mithilfe des Jugendamtes klären. Aber auch die müssten sagen, dass sie das nicht zu entscheiden hat. Bis sie volljährig ist,kann man euch beide eigentlich nicht trennen.

    Weiterhin müsste man vielleicht fragen, in welchem Verhältnis dein Ex-Ehemann und deine Tochter stehen.

    TL;DR: RUF DIE POLIZEI UND HOL DEINE TOCHTER ZURÜCK! (sorry, aber das muss man jetzt mal laut und deutlich sagen)

    Hoffentlich konnte ich Dir behilflich sein!

    Viel Erfolg!

    Gruß
    Klaus

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.