Arbeitgeber behält Lohn ein - RECHTECHECK.DE

Arbeitgeber behält Lohn ein

Start Seite 2020 Foren Arbeit: Arbeitsrecht Arbeitgeber behält Lohn ein

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #3995 Antworten
    Anita
    Teilnehmer

    hey ihr lieben,
    ich bin die anita und bräuchte hilfe wegen meinem arbeitgeber. ich arbeite im home office für einen selbstständigen, er entwickelt ein produkt und ich studiere marketing/bwl und mache für ihn als werkstudentin den aufbau von vertriebskanälen, produktfeedback, marketing strategie, Produkt preis kalkullation, etc.
    nach 5 Monaten hab ich jetzt gekündigt, weil mir die art der zusammenarbeit keinen spaß mehr macht und es da einige probleme gibt. leider weigert sich mein arbeitgeber jetzt mir meine stunden des letzten monats auszuzahlen. die abrechnung läuft immer vom 16. des vormonats bis zum 15. des aktuellen monats.
    weil er vom 9. bis 18. im urlaub war, hat er meine stunden zum einen nicht an die abrechnungsstelle weitergegeben und zum anderen sagt er, dass er nicht nachvollziehen kann, was ich gearbeitet hätte und was nicht, weil in diesem monat viel recherchearbeit anstand und ich mich in viele themen einlesen musste gibt es einfach für die stunden nicht so viel handfestes als präsentation oder tabelle vorzuzeigen.
    er kann mir doch nicht verweigern die stunden auszuzahlen, weil er im urlaub war und das nicht weitergegeben hat und weil er mich im home office beschäftigt.
    ich glaube, er will einfach jetzt wo er weiß, dass ich nur noch 2 monate da bin aus ärger den lohn unterschlagen.
    was meint ihr, was ich tun kann?
    alles liebe anita!

    #3997 Antworten
    KlausBiman
    Teilnehmer

    Hallöchen Anita!

    Eine weitere Studentin, die um ihr Geld kämpfen muss. Tut mir echt leid für dich!

    Viel kann ich dir dazu nicht sagen, aber ich hab nach einer kurzen Google suche folgenden Abschnitt gefunden

    Rechtsfolgen bei verspäteter Gehaltszahlung
    Wenn der Arbeitgeber zu spät, also nach der “nach dem Kalender bestimmten” Fälligkeit das Gehalt noch nicht gezahlt hat, gerät er auch ohne Mahnung in Verzug (§ 286 Abs. 2 Nr. 1 BGB). Der Verzug beginnt am darauffolgenden Tag. Dies kann dazu führen:

    – dass der Arbeitgeber einen dem Arbeitnehmer entstandenen Schaden ersetzen muss,
    – zur Zahlung von Verzugszinsen verpflichtet ist,
    – eine Verzugsschadenspauschale von 40 Euro leisten muss.
    – der Arbeitnehmer unter Umständen zur außerordentlichen Kündigung berechtigt ist.

    Es heißt ja immer so schön “ohne Arbeit, kein Lohn”. So müsste das Gegenteil ja auch gelten und Du damit auch ein Recht haben, deine Stunden ausgezahlt zu bekommen.

    Hoffe, dass ich dir damit weiterhelfen konnte.

    Gruß
    Klaus

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monaten von KlausBiman.
    #4030 Antworten
    Anita
    Teilnehmer

    hey ihr lieben, hey klaus – ich bins wieder, die anita.
    danke für deine antwort und dein mitgefühl, klaus.
    dass mit der pauschale ist schonmal nett zu wissen, nur leider eben auch nur ein tropfen auf dem heißen stein.
    ich versuche mit meinem arbeitgeber das alles zu klären, er meldet sich nur leider kaum zurück – ich vermute schon fast, dass er mich ignoriert und hofft, dass ich mich nicht mehr drum kümmern werde.
    damit kann er doch nicht im recht sein, oder? ich warte bereits seit 3 wochen auf mein gehalt.
    alles liebe, anita!

    #4036 Antworten
    KlausBiman
    Teilnehmer

    Hallöchen Anita!

    Ich versuche eben dort zu helfen, wo ich kann. 🙂

    Rechtens ist das Ganze natürlich nicht. Solange Du aber Deine Arbeit nachweisen kannst, darfst Du auch die Vergütung der Arbeitszeit verlangen. Als Studentin solltest Du – wie die andere Studentin Joules im anderen Beitrag – zur Rechtsberatung Deiner Uni gehen. Die können Dir definitiv weiterhelfen.

    Höchstwahrscheinlich wird es aber damit enden, dass Du deinen alten Arbeitgeber anzeigen musst. 🙁 Weiteres Kopfzerbrechen, dem Du wohl nicht entgehen kannst.

    #4077 Antworten
    Anita
    Teilnehmer

    Hey, klaus – anita hier. danke für den tipp. ich habs jetzt doch so geschafft indem ich meinem arbeitgeber einfach schriftlich und per telefon mit rehctlichen schritten gedroht hab und bin happy aus dem arbeitsverhältnis raus zu sein. die rechtsberatung der uni ist mir neu, aber falls sowas nochmal passiert weiß ich bescheid – ich hoffs ja nicht!

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
Antwort auf: Arbeitgeber behält Lohn ein
Deine Information: