- RECHTECHECK.DE

Antwort auf: Übernahme der Kosten für Sehhilfen

#4164
Alper Alibas
Moderator

Hallo Joules,
Entschuldigung für die späte Antwort!
Seit dem 1. Januar 2004 gehören Brillen nicht mehr in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen. Ziel dieser Änderung war es, die Leistungen der Krankenkassen zu reduzieren, um die Lohnnebenkosten stabil zu halten. Da aber ein Großteil Deutschlands eine Sehhilfe benötigt, wäre es aber wohl Zeit, dass da eine Veränderung stattfindet.
Die momentane Gesetzgebung (§ 33 Abs. 2 SGB V) sagt bzgl. Sehhilfen folgendes:

„Versicherte haben bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Versorgung mit Sehhilfen entsprechend den Voraussetzungen nach Absatz 1. Für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, besteht der Anspruch auf Sehhilfen, wenn sie

1. nach ICD 10-GM 2017 auf Grund ihrer Sehbeeinträchtigung oder Blindheit bei bestmöglicher Brillenkorrektur auf beiden Augen eine schwere Sehbeeinträchtigung mindestens der Stufe 1 oder
2. einen verordneten Fern-Korrekturausgleich für einen Refraktionsfehler von mehr als 6 Dioptrien bei Myopie [Kurzsichtigkeit] oder Hyperopie [Weitsichtigkeit] oder mehr als 4 Dioptrien bei Astigmatismus [Hornhautverkrümmung]

aufweisen; Anspruch auf therapeutische Sehhilfen besteht, wenn diese der Behandlung von Augenverletzungen oder Augenerkrankungen dienen. Der Gemeinsame Bundesausschuss bestimmt in Richtlinien nach § 92, bei welchen Indikationen therapeutische Sehhilfen verordnet werden. Der Anspruch auf Versorgung mit Sehhilfen umfaßt nicht die Kosten des Brillengestells.“

Für Dich heißt das, dass Du finanzielle Unterstützung erst dann kriegst, wenn Du ohne Sehhilfe Deinen Alltag nicht richtig gestalten kannst. Solange das aber nicht der Fall ist, musst Du leider alles aus der eigenen Tasche zahlen. Außerdem gilt die Unterstützung nur für die Brillengläser und nicht für das Brillengestell.
Die Krankenkassen bieten eine Brillen-Zusatzversicherung an, die aber in der Regel unnütz ist. Die Beiträge für diese Zusatzzahlung kann man auch beiseite legen und kommt schlussendlich auf das gleiche hinaus.

Wir hoffen, dass wir dir weiterhelfen konnten!

Mit freundlichen Grüßen
Alper