- RECHTECHECK.DE

Antwort auf: Krankenkasse Student Nachträglich

#4163
Alper Alibas
Moderator

Hallo Anita!
Da Du – wie ich aus Deinem anderen Beitrag entnehmen konnte – Studentin bist, musst Du Deine Beiträge für die Gesetzliche Krankenkasse selbst zahlen, wenn Du älter als 25 Jahre bist. Ab dem Alter trittst Du aus der Familienversicherung Deiner Eltern aus. Bei Beschäftigungsverhältnissen über 20 Stunden/Woche, also einer Teilzeitbeschäftigung, werden die GKV-Beiträge paritätisch gezahlt, d.h., Dein Arbeitgeber und Du teilen sich die Beitragszahlung.
Deine Krankenkasse verlangt mit Recht die Zahlungen der Beiträge von Dir – leider. Dabei spielt es keine Rolle, ob du eine ärztliche oder medizinische Behandlung in Anspruch genommen hast oder nicht. Deine Beiträge zahlen die anfallenden Kosten anderer Mitglieder Deiner Versicherung – und andersrum. Ansonsten könnten die hohen Behandlungskosten nicht von Einzelpersonen gestemmt werden. Dies mag ungerecht erscheinen, jedoch ist Deutschland ein Sozialstaat und versucht daher, jedem – egal ob arm oder reich – das Überleben zu sichern.
Du solltest Dich auf jeden Fall schnellstmöglich mit der Krankenkasse in Verbindung setzen und versuchen, eine Lösung zu finden. Bei Studenten ist die Krankenkasse recht kulant, da sie um ihre finanzielle Situation Bescheid wissen. Eine nicht-verzinste Ratenzahlung der Beiträge sollte möglich sein.
Mit freundlichen Grüßen
Alper
P.S.: Solltest Du Dir überlegen, die Krankenkasse zu wechseln, sei zu einer privaten oder anderen gesetzlichen Krankenversicherung, um der Zahlung zu entgehen, müssen wir dich enttäuschen. Die Forderung der Krankenkasse besteht und muss gezahlt werden.