# # #

Ihre Rechte in der Probezeit: Kündigung, Urlaub, Ausbildung

Ihre Rechte in der Probezeit: Kündigung, Urlaub, Ausbildung

Passen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammen? Die Probezeit soll bei Unvereinbarkeit beiden Parteien das Loslösen vom Arbeitsvertrag erleichtern. (Foto: thetank/photocase) 11.01.2017

Zusammenfassung:
  • Bei einer Probezeit kann es sich um einen eigenen befristeten Vertrag oder eine Zeitspanne zu Beginn eines unbefristeten Arbeitsvertrags handeln.
  • Die Probezeit soll das Loslösen vom Arbeitsvertrag für eine bestimmte Zeitspanne erleichtern.
  • Verpflichtend ist die Probezeit nur im Ausbildungsverhältnis.

Arbeitsverhältnisse beginnen meist mit der Erprobung. Dadurch haben beide Parteien die Möglichkeit, sich bei Unvereinbarkeit aus dem Vertrag zu lösen

„Die ersten sechs Monate des Arbeitsverhältnisses gelten als Probezeit. Innerhalb dieser Zeit ist das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen kündbar.“ In nahezu jedem Arbeitsvertrag ist eine solche Probezeitklausel zu finden. Sie regelt die ersten Monate eines Arbeitsverhältnisses und bietet beiden Parteien, also Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die Möglichkeit, sich relativ problemlos wieder vom Arbeitsvertrag zu lösen. Hintergrund solcher Klauseln ist, dass besonders innerhalb der ersten Monate die Möglichkeit besteht, dass dem Arbeitnehmer der Job nicht zusagt oder er nicht in das bestehende Team des Arbeitgebers hineinpasst.

Eine andere Variante, eine Probezeit zu vereinbaren, besteht im Rahmen eines befristeten Vertrages. Das bedeutet, dass zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer ein eigener befristeter Arbeitsvertrag, beispielsweise für sechs Monate, geschlossen wird und dieser Vertrag ohne Kündigung nach Ablauf der (Probe-)Zeit endet. Danach kann von Arbeitgeber und Arbeitnehmer entschieden werden, ob ein unbefristeter Arbeitsvertrag geschlossen werden soll.

In einem Ausbildungsverhältnis ist eine Probezeit gesetzlich vorgeschrieben. (Foto: simonthon.com/photocase)
In einem Ausbildungsverhältnis ist eine Probezeit gesetzlich vorgeschrieben. (Foto: simonthon.com/photocase)

Kündigung Probezeit: Einfaches Loslösen vom Arbeitsvertrag

Bei einem befristeten Probearbeitsverhältnis kann der Arbeitnehmer nichts gegen die Beendigung des Arbeitsverhältnisses nach dem Zeitablauf tun. Dies ist ja gerade Sinn und Zweck dieses befristeten Vertrages. Eine ordentliche Kündigung während der Probezeit innerhalb des befristeten Probearbeitsverhältnisses ist grundsätzlich ausgeschlossen. Dies ergibt sich aus § 15 Abs. 3 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG). Nur wenn innerhalb des befristeten Arbeitsvertrags ausdrücklich geregelt ist, dass eine ordentliche Kündigung zugelassen sein soll, kann eine solche erfolgen.

Bei einem unbefristeten Arbeitsverhältnis ist die Vereinbarung einer Probezeit freiwillig. § 622 Abs. 3 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) gibt nur vor, dass die Möglichkeit einer Probezeitvereinbarung besteht. Verpflichtend ist diese nicht. Auch die Dauer der Erprobung kann variabel sein. Der Gesetzestext des § 622 Abs. 3 BGB („während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden“) darf nicht so verstanden werden, dass eine Probezeit nur für sechs Monate möglich ist. Vielmehr ist die verkürzte Kündigungsfrist von zwei Wochen höchstens für eine Probezeit von sechs Monaten möglich. Liegt eine Kündigung in diesem Zeitraum nicht vor, so kommt es zu einem ganz normalen unbefristeten Arbeitsverhältnis mit Kündigungsfristen nach § 622 Abs. 1 und 2 BGB. Diese betragen für den Arbeitnehmer immer vier Wochen zum 15. des Monats oder zum Monatsende. Für den Arbeitgeber kann es je nach Dauer des Arbeitsverhältnisses auch zu längeren Kündigungsfristen kommen.

Probezeit Ausbildung: Eigene Regelung im Berufsbildungsgesetz

In einem Ausbildungsverhältnis ist eine Probezeit fest vorgeschrieben. In § 20 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) ist festgelegt, dass ein Berufsausbildungsverhältnis immer mit einer Probezeit beginnt. Diese muss mindestens einen und darf höchstens vier Monate betragen.

Die Probezeit in einem Berufsausbildungsverhältnis ermöglicht beiden Parteien die Prüfung, ob das gewünschte Ausbildungsziel überhaupt erreicht werden kann und der Ausbildungsberuf, die Ausbildungsstätte und die jeweils andere Partei den Erwartungen entsprechen.

Urlaub in der Probezeit ist möglich

Urlaub in der Probezeit ist nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Häufig kann dies allerdings innerhalb des Arbeitsvertrages abweichend geregelt sein. Gesetzlich ist nur geregelt, dass der Arbeitnehmer in den ersten sechs Monaten eines Arbeitsverhältnisses noch keinen Anspruch auf seinen vollen Jahresurlaub hat. Das ist in § 4 des Bundesurlaubsgesetzes (BurlG) geregelt. Während dieser Probemonate kann zwar nicht der gesamte Jahresurlaub genommen werden, allerdings erwirbt der Arbeitnehmer auch in der Erprobungszeit bezogen auf die Anzahl der Monate, die er schon für den Arbeitgeber gearbeitet hat, einen anteiligen Urlaubsanspruch.

Außerdem gilt die sechsmonatige Wartezeitregelung nur für den gesetzlichen Urlaubsanspruch. Haben Arbeitnehmer aus dem Arbeitsvertrag oder einem Tarifvertrag über den gesetzlichen Urlaub hinausgehende Urlaubsansprüche, können diese grundsätzlich ab dem ersten Tag der Probezeit genommen werden.

Quelle: BurlG, BGB, BBiG.

Das könnte Sie auch interessieren:

Arbeit

Kündigungsschutzklage: Prozesskostenhilfe vor dem Arbeitsgericht

Kündigungsschutzklage: Prozesskostenhilfe vor dem Arbeitsgericht

Ihnen wurde unrechtmäßig gekündigt und Sie streben eine Kündigungsschutzklage an? Oder Sie wollen einen Aufhebungsvertrag...

Arbeit

Fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber

Fristlose Kündigung durch den Arbeitgeber

Für Arbeitgeber kommt eine außerordentliche Kündigung immer dann in Betracht, wenn der Arbeitnehmer ein Fehlverhalten...

Arbeit

Kündigung wegen Krankheit

Kündigung wegen Krankheit

Während der Corona-Pandemie ist die Anzahl der Krankmeldungen deutlich gesunken. Waren laut dem Statistischem Bundesamt...

Arbeit

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall: Ihre Rechte

Lohnfortzahlung im Krankheitsfall: Ihre Rechte

Wer unverschuldet erkrankt und arbeitsunfähig ist, hat ein Anrecht auf Lohnfortzahlung Ein Beinbruch, ein Bandscheibenvorfall...

Arbeit

Arbeitsrecht: Alle Videos zum Thema

Arbeitsrecht: Alle Videos zum Thema

Alle unsere Videos zum Arbeitsrecht auf einen Blick. [wonderplugin_gallery id=4] Hier geht es zu unserer...

Arbeit

Maskenpflicht am Arbeitsplatz wegen Corona

Maskenpflicht am Arbeitsplatz wegen Corona

Mindestens bis 15. März, voraussichtlich aber bis Ende April 2021 gilt in Deutschland unabhängig vom...

Arbeit

Kündigungsfristenrechner

Kündigungsfristenrechner

In einem Arbeitsvertrag können Sie mit Ihrem Arbeitgeber theoretisch jedwede Dauer für eine Kündigungsfrist vereinbaren...

Arbeit

Muster und Vorlagen für Kündigung & Arbeitsrecht

Muster und Vorlagen für Kündigung & Arbeitsrecht

Auf dieser Seite finden Sie Vorlagen und Musterschreiben für Kündigungen und andere Themen aus dem...

Arbeit

Gekündigt? So hilft Ihnen Rechtecheck

Gekündigt? So hilft Ihnen Rechtecheck

Viele Arbeitnehmer, die eine Kündigung erhalten haben, stehen vor wichtigen Fragen: Ist die Kündigung rechtmäßig...

Arbeit

Kündigungsfristen nach Betriebszugehörigkeit – Kündigung nach 5, 10, 20 Jahren

Kündigungsfristen nach Betriebszugehörigkeit – Kündigung nach 5, 10, 20 Jahren

Wer kündigen möchte oder gekündigt wurde, wirft meist nochmal einen Blick in den Arbeitsvertrag. Dort...

Arbeit

Urlaubsanspruch: Wie viele Tage stehen Arbeitnehmern zu?

Urlaubsanspruch: Wie viele Tage stehen Arbeitnehmern zu?

Der Urlaubsanspruch richtet sich nach dem Bundesurlaubsgesetz und berechnet sich nach den Wochenarbeitstagen Jeder Arbeitnehmer...

Arbeit

Wann muss ich mich arbeitslos melden? Fristen nach der Kündigung

Wann muss ich mich arbeitslos melden? Fristen nach der Kündigung

Wer seinen Job verliert, muss sich arbeitslos melden. So viel wissen die meisten Arbeitnehmer, aber...

Arbeit

Kündigungsschutzklage: Frist, Kosten, Erfolgsquote

Kündigungsschutzklage: Frist, Kosten, Erfolgsquote

Eine Kündigungsschutzklage ist ein wirksames Mittel, um sich gegen eine unrechtmäßige Kündigung zu wehren. Aussicht auf Erfolg hat...

Arbeit

Entgelttransparenzgesetz: Transparente Auskunft über Gehälter für mehr Gleichberechtigung

Entgelttransparenzgesetz: Transparente Auskunft über Gehälter für mehr Gleichberechtigung

Frauen sind immer noch unterbezahlt, die sogenannte Gender Pay Gap ein regelmäßig wiederkehrendes Thema in...

Arbeit

Arbeitsvertrag – was muss drinstehen?

Arbeitsvertrag – was muss drinstehen?

Er ist das Sinnbild eines erfolgreichen Bewerbungsprozesses: der Arbeitsvertrag. Wer sich gegen die Mitbewerber durchsetzt...

Arbeit

Abfindungsrechner

Abfindungsrechner

Nicht jeder gekündigte Arbeitnehmer hat automatisch das Recht auf eine Abfindung. Im Zuge einer Kündigungsschutzklage...

Arbeit

Prozessbeschäftigung und Weiterbeschäftigung in einer Kündigungsschutzklage

Prozessbeschäftigung und Weiterbeschäftigung in einer Kündigungsschutzklage

Das Szenario: Sie werden von Ihrem Arbeitgeber gekündigt und halten diese Kündigung für ungerechtfertigt. In...

Arbeit

Kündigung vom Arbeitgeber: Die 10 wichtigsten Gründe, warum sie unwirksam sein kann

Kündigung vom Arbeitgeber: Die 10 wichtigsten Gründe, warum sie unwirksam sein kann

Kündigung erhalten? Keine Panik. Zum einen ist eine Kündigung nichts, für dass Sie sich schämen...

Arbeit

Besonderer Kündigungsschutz – wer hat ihn?

Besonderer Kündigungsschutz – wer hat ihn?

Das Kündigungsschutzgesetz regelt vor allem die Rechte der Arbeitnehmer, die unter regulärem Kündigungsschutz stehen. Sie...

Arbeit

Arbeitszeugnis – Anspruch, Inhalt, Noten & Geheimcodes

Arbeitszeugnis – Anspruch, Inhalt, Noten & Geheimcodes

Für eine Bewerbung auf einen neuen Arbeitsplatz ist es unerlässlich: das Arbeitszeugnis. Es gibt Auskunft...

Arbeit

Arbeitslos melden – wann bekomme ich wie viel Arbeitslosengeld?

Arbeitslos melden – wann bekomme ich wie viel Arbeitslosengeld?

Eine Kündigung ist nicht das Ende der Welt. Egal, ob Ihnen gekündigt wurde oder ob...

Arbeit

Betriebsbedingte Kündigung und die korrekte Sozialauswahl

Betriebsbedingte Kündigung und die korrekte Sozialauswahl

Flattert eine betriebsbedingte Kündigung ins Haus, ist dass das Job-Äquivalent von “Es liegt nicht an...

Arbeit

Abfindung – wer hat bei der Kündigung Anspruch auf wie viel?

Abfindung – wer hat bei der Kündigung Anspruch auf wie viel?

Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass jeder Angestellte bei einer Kündigung ein Recht auf...

Arbeit

Was tun, wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?

Was tun, wenn der Arbeitgeber nicht zahlt?

Für ihre Arbeit bekommen Arbeitnehmer jeden Monat ein Gehalt ausgezahlt. Von diesem monatlichen Entgelt hängt...

Arbeit

Aufhebungsvertrag – darum ist Kündigung oft besser

Aufhebungsvertrag – darum ist Kündigung oft besser

Wenn sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer einig sind, dass Sie das Arbeitsverhältnis beenden möchten, können Sie sich...

Wir verwenden Cookies und andere Tracking-Methoden, um Ihre Nutzererfahrung zu verbessern, Fehler auf unserer Seite zu identifizieren und Marketingmaßnahmen zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Seite stimmen sie dieser Art der Nutzeranalyse und unserer Datenschutzerklärung zu.

Ablehnen Zustimmen

Ansprüche bei Kündigung schützen